Erste Ausblicke auf die große R-Klasse und die kompakte B-Klasse

Mercedes zeigt auf dem Pariser Automobilsalon, der vom 25. September bis 10. Oktober 2004 stattfindet, gleich zwei Van-artige Studien. Die größere heißt Grand Sports Tourer Vision R. Es handelt sich dabei um die europäische Version der erstmals 2002 gezeigten Studie GST. Daneben bringen die Stuttgarter den Compact Sports Tourer Vision B, eine Studie der künftigen B-Klasse von Mercedes.

Zwischen Limousine, Kombi, Van und SUV
Die Sports Tourer sollen Vorteile bekannter Fahrzeugkonzepte wie sportliche Limousine, Kombi, Van und Sport Utility Vehicle (SUV) verbinden. So zeichnen sich die Showcars laut Mercedes einerseits durch Größe, Raumkomfort und Funktionalität aus, sollen aber auch hohe Erwartungen hinsichtlich Leistung und Fahrdynamik erfüllen.

Vision R mit 218 PS starkem V6-Diesel
Die beiden Sports Tourer sind mit CDI-Dieselmotoren ausgestattet. Im Vision R ist es ein neu entwickeltes V6-Triebwerk mit 218 PS. Es stellt ab 1.800 U/min das maximale Drehmoment von 510 Newtonmetern bereit.
Die Kraft wird über einen Allradantrieb auf die Straße übertragen. Außerdem besitzt das Auto Luftfederung. In Verbindung mit der bekannten Siebengang-Automatik verbraucht das Fahrzeug weniger als neun Liter Kraftstoff je 100 Kilometer. Die Abgaswerte entsprechen den Euro-4-Standards; zusätzlich reduziert ein additivfreier Partikelfilter die Rußemissionen.

4+2-Sitzer mit Luxusausstattung
Der Vision R, den Mercedes in Paris in einer europäischen Version mit 2,98 Metern Radstand vorstellt, ist als 4+2-Sitzer konzipiert. Die Passagiere nehmen auf Einzelsitzen Platz und profitieren von einem Platzangebot, das die Dimensionen mancher Oberklasselimousine übertreffen soll. Der noble Innenraum wird dominiert von feinem Leder sowie Zierteilen aus Eschenholz und Aluminium.

Vision B mit geschickter Motoranordnung
Der Vision B hat Ähnlichkeiten mit der A-Klasse. So sind Motor und Getriebe ähnlich angeordnet: teils vor, teils unter der Fahrgastzelle. Dies ermöglicht trotz kompakter Außenabmessungen im Innenraum großzügige Platzverhältnisse. Die Studie wird von einem neuen Vierzylinder-Dieselmotor angetrieben, der 140 PS leistet und 300 Newtonmeter Drehmoment bereitstellt. Den Kraftstoffverbrauch beziffert Mercedes auf weniger als sechs Liter je 100 Kilometer. Die Abgasnorm Euro 4 wird eingehalten. Ein Diesel-Partikelfilter ist auch hier eingebaut.

Weltpremiere für neuartigen Hochglanzlack
Für die beiden Showcars setzt Mercedes erstmals einen neuartigen Fahrzeuglack mit Hochglanzeffekt ein. Er spannt sich wie eine metallische Haut über die Karosserie und betont dadurch die Linienführung der Autos stärker, so der Hersteller.
(sl)

Bildergalerie: Heiße Studien