Sondermodell mit schickem Holz und Leder auf 500 Exemplare begrenzt

Das Ende der Cabriolet-Saison feiert Mazda mit dem MX-5-Sondermodell Memories. Zur Ausstattung gehört neben Sitzbezügen aus beigefarbenem Leder sowie Schalthebel und Handbremsgriff aus Holz auch ein spezielles Holzlenkrad, das mit weißen Intarsien verziert ist. Passend zu Leder und Holz ist die Instrumententafel in Schwarz und Beige gehalten. Serienmäßig gibt es außerdem eine Audioanlage und Sitzheizung auf beiden Plätzen.

Wechselspiel der Farben
Von außen ist der Mazda MX-5 Memories an 16-Zoll-Leichtmetallfelgen mit Reifen der Dimension 205/45, Nebelscheinwerfern, dem beigefarbenem Verdeck und der Karosseriefarbe Festivalschwarz-Metallic zu erkennen. Der Speziallack sorgt je nach Lichteinfall für ein Farbenspiel, das zwischen tiefem Schwarz und Aubergine wechselt.

Heißer Preis für kühle Rechner
Der für Deutschland auf 500 Stück limitierte Mazda MX-5 Memories bietet mit den edlen Ausstattungsdetails laut Hersteller einen Preisvorteil von 1.590 Euro. Der MX-5 Memories wird wahlweise mit dem 110 PS starken 1,6-Liter-Motor für 21.980 Euro oder dem 146 PS starken 1,9-Liter-Triebwerk für 23.930 Euro angeboten. Das Basistriebwerk beschleunigt den MX-5 in 9,7 Sekunden von null auf 100 km/h und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 191 km/h. In der leistungsstärkeren Variante erreicht der Roadster eine Höchstgeschwindigkeit von 205 km/h und erreicht Tempo 100 nach 8,5 Sekunden.
(mh)

Bildergalerie: Mazda MX-5 Memories