Weltpremiere auf Detroit Auto Show Anfang Januar 2005

Auf der Auto Show in Detroit wird Mazda im Januar 2005 erstmalig die Studie MX-Crossport vorstellen. Das Crossover-Fahrzeug ist ein praktisches SUV mit betont sportlicher Optik. Das Konzept mit zum Teil spektakulärer Technik – vor allem im Innenraum – soll einen Ausblick auf eine kommende Modellreihe geben.

Grüße vom RX-8
Die betont sportliche Optik des Crossport wurde unter anderem vom RX-8 und 6 MPS entlehnt. Deutlich erinnern die Scheinwerfer und herausgestellten Kotflügel an den Wankel-Sportler. Markant sind der wuchtige Stoßfänger vorne mit riesiger Luftöffnung und dem schmalen Kühlergrill mit mittig platziertem Mazda-Logo. Schick ist die rote Lackierung mit der Bezeichnung K2-Red.

Nach hinten wird er schmaler
Trotz 4,63 Meter Länge und 1,93 Meter Breite, wirkt der MX-Crossport mit kurzen Radüberhängen und 2,80 Metern Radstand recht kompakt. Auf seinen 20-Zoll-Alufelgen mit 275er-Reifen misst das Mazda-SUV 1,63 Meter in der Höhe. Auffällig verjüngt sich das Fahrzeug nach hinten dank des schmaler werdenden Hecks, dem abfallendem Dach und der aufsteigenden Schulterlinie.

Riesiges Glasdach
Der Innenraum wirkt geräumig und sportlich. Das fast vollständig aus Glas bestehende Dach sorgt für ein besonders gutes Raumgefühl. Ein weiterer Clou: Das Glasdach lässt sich elektrochromatisch verdunkeln.

Futuristische Einzelsitze
Die vier Einzelsitze sind jeweils über ein Zentralbein in einer Mono-Schiene verankert und damit in der Länge verschiebbar. Mit hellem Leder bezogen, fallen sie durch einen mittig verlaufenden schwarzen Streifen und durch elegant in die Lehnen integrierte Sicherheitsgurte auf. Werden die hinteren Sitze umlegt, entsteht eine ebene Ladefläche mit viel Platz.

Infos satt
Die drei ineinander verschachtelten Rundinstrumente im Cockpit stammen vom RX-8. Besonders auffällig sind drei große Displays. In der Mittelkonsole ist ein runder und gewölbter Touchscreen, darüber befindet sich ein breiter und schmaler Status-Monitor. Informiert wird über Fahrzeug-Diagnose, Sicherheitshinweise, Parkhilfe, GPS-Navigation und Notfallinformationen. Außerdem können über die Screens Audio-, Klimaanlage und Internetzugang bedient werden. Ein dritter Unterhaltungs-Monitor mit 15 Zoll Durchmesser bietet die Möglichkeit, über fünf Außenkameras einzigartige Fahreindrücke zu gewinnen. Außerdem bietet der Monitor die Möglichkeit, DVDs anzusehen.

Clever gelöst
Der Gangwahlhebel des MX-Crossport wird im Automatik-Modus nach vorne weggeklappt und verschwindet in der Mittelkonsole. Über Knöpfe können der Rückwärts-, Parkgang und so weiter aktiviert werden. Aufgerichtet kann man mit ihn als Plus/Minus-Hebel zur manuellen Gangwahl benutzen.

Serienbau nicht sicher
Der MX Crossport ist zunächst reines Showobjekt. Ein entsprechendes Serienmodell wurde von Mazda noch nicht beschlossen. Eines soll aber bereits feststehen: Zentrale Elemente des Crossport werden sich in kommenden Modellen wiederfinden.
(mh)

Mazda MX-Crossport