Erdgas- und Benzintanks sichern Reichweite von bis zu 550 Kilometern

Der Erfolg der beiden bisher produzierten Erdgasfahrzeuge Zafira 1.6 CNG und Astra Caravan 1.6 CNG veranlasst Opel, ein drittes Erdgasfahrzeug ins Programm zu nehmen. Vorgestellt wird es anlässlich der Automesse AMI in Leipzig, die vom 17. bis 25. April 2004 stattfindet. Opel präsentiert die seriennahe Studie Combo Tour 1.6 CNG, wobei CNG für Compressed Natural Gas steht, also komprimiertes Naturgas. Das Auto soll in der zweiten Jahreshälfte 2005 auf den Markt kommen. Die Studie wird auf dem Stand des Erdgasträgerkreises (Stand F32/Halle 3) gezeigt.

Drei Gastanks plus 14 Liter Benzin
Wie der Zafira 1.6 CNG und der Astra Caravan 1.6 CNG besitzt auch der Combo 1.6 CNG neben drei Gastanks mit 19 Kilogramm beziehungsweise 110 Litern Volumen eine 14-Liter-Benzinreserve. Vorteil: Geht das Gas in den Tanks zur Neige und ist keine Erdgastankstelle in der Nähe, kann der Fahrer vom Cockpit aus auf die Versorgung mit Benzin umschalten. Der Aktionsradius steigt damit von 400 auf rund 550 Kilometer. Dank der einzigartigen, Platz sparenden Unterflurbauweise der Tankanlage bietet der Combo 1.6 CNG genauso viel Platz wie die Combo-Modelle mit Benzin- oder Dieselmotor. Maximal sind das 3.050 Liter Stauraum.

30 Prozent billiger als Diesel
Bei einem Kraftstoffverbrauch von durchschnittlich 5,3 Kilogramm Erdgas pro 100 Kilometer und einem derzeitigen Erdgaspreis von 0,68 Euro pro Kilo reduzieren sich die Treibstoffkosten im Vergleich zum Diesel-Combo um rund 30 Prozent, gegenüber dem Benziner sogar um rund 50 Prozent.

1.300 Euro Unterstützung
Hinzu kommen die Subventionen der Erdgasversorger: Sie steuern entweder durchschnittlich 1.300 Euro zum Neukauf eines Erdgasfahrzeuges bei oder unterstützen den Halter mit durchschnittlich 1.500 Kilogramm kostenlosem CNG-Treibstoff. Darüber hinaus ist Erdgas bis 2020 steuerbegünstigt.

97 PS und 166 km/h Maximaltempo
Das CNG-Triebwerk basiert auf dem bekannten 1,6-Liter-Benzinmotor und leistet 97 PS bei einem maximalen Drehmoment von 140 Newtonmetern. Das Aggregat wurde für den Erdgasbetrieb optimiert. Erdgas ist mit 130 Oktan deutlich klopffester als Benzin. Um den Wirkungsgrad entsprechend zu erhöhen, setzt Opel daher auf die maximale Effizienz im Erdgasbetrieb und hob die Verdichtung an. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 166 km/h, der Spurt von null auf 100 gelingt in 14 Sekunden. Diese Werte sind derzeit noch vorläufig.

Umschalten im Cockpit
Der Wechsel von Erdgas- auf Benzinbetrieb erfolgt über einen Schalter in der Mittelkonsole oder auch automatisch, sobald beispielsweise das Erdgas zur Neige geht. Ein Universal-Füllstutzen ermöglicht auch in Ländern mit anders genormten Erdgastankstellen - zum Beispiel Italien - eine Betankung ohne Adapter. Neben Erdgas kann der Combo 1.6 CNG auch mit Biogas betrieben werden.
(sl)

Erdgas ohne Reue