Der V12-SL erhält nun ebenfalls sein AMG-Tuning

Zwölfzylindermotor mit Biturboaufladung, 612 PS Leistung und 1.000 Newtonmeter Drehmoment – das sind die Leistungsdaten des neuen SL 65 AMG. Damit soll der neuste Renn-Roadster von Mercedes in nur 4,2 Sekunden auf Tempo 100 und nach 12,9 Sekunden auf 200 km/h beschleunigen. Die theoretische Höchstgeschwindigkeit dürfte jenseits der 300 km/h liegen, wird jedoch bei 250 km/h elektronisch abgeregelt.

Antriebsstrang überarbeitet
Die Kraftübertragung im SL 65 AMG übernimmt das so genannte Speedshift-Fünfgang-Automatikgetriebe mit Lenkradschaltung und manuellem Fahrprogramm. Das enorme Leistungs- und Drehmomentangebot verlangte eine Anpassung verschiedener Getriebe-Komponenten, wie neu entwickelte Kupplungslamellen und eine überarbeitete Schalt- und Wandlerüberbrückungslogik. Spezielle Antriebswellen, größer dimensionierte Radträger und -lager sowie spezielle Federlenker an der Hinterachse ergänzen die Maßnahmen.

Äußere Erkennungsmerkmale
Die neu gestaltete Motorabdeckung aus tief gezogenem Aluminium und kohlefaserverstärktem Kunststoff ist ein optischer Leckerbissen. Den Kontakt zur Straße stellen mehrteilige, titangrau lackierte 19-Zoll-AMG-Doppelspeichenräder mit Reifen im Format 255/35 R 19 (vorne) und 285/30 R 19 (hinten) her. Auf den vorderen Kotflügeln signalisiert der verchromte ,V12 Biturbo"-Schriftzug außergewöhnliche Dynamik; Akzente am Heck setzen die dunkel getönten Rückleuchten und die Sportabgasanlage mit ihren zwei ovalen, verchromten Doppelendrohren. Der AMG-typische, neu komponierte V12-Sound soll nach Aussage von Mercedes für besondere akustische Reize sorgen.

Edler Innenraum
Innen verbreiten Zierteile in Edelholz oder Aluminium sowie die in drei Farben erhältliche Lederausstattung exklusives Flair, so Mercedes. Exklusiv sind auch die elektrisch verstellbaren Sportsitze mit spezieller Sitzgrafik und hohem Seitenhalt. Zur weiteren Serienausstattung des SL 65 AMG zählen der Tacho mit 360-km/h-Skala und der ,V12 Biturbo"-Schriftzug, das Ergonomie-Sportlenkrad mit Schalttasten, Einstiegsleisten aus geätztem und poliertem Aluminium, Bixenon-Scheinwerfer, CD-Wechsler sowie Sound-System.

Pünktlich zum Sommer
Im Juni 2004 wird der neue SL 65 AMG in den Handel kommen. Über den Preis gibt es noch keine Informationen. Die Basisverion des SL 600 kostet übrigens 130.732 Euro. Der Aufpreis für das AMG-Tuning dürfte nach unseren Schätzungen bei 60.000 Euro liegen. Macht zusammen rund 190.000 Euro.
(mh)

Bildergalerie: Kraftprotz mit 612 PS