Dynamic Performance Control und überarbeiteter Allradantrieb xDrive

Bei BMW werden zurzeit neue Antriebs- und Fahrwerksysteme getestet. Ein Novum ist die Dynamic Performance Control: Dieses System soll die Antriebskraft stufenlos zwischen den Hinterrädern verteilen. Das Besondere: BMW hat erstmalig ein System realisiert, das nicht nur unter Last, sondern auch im Schubbetrieb und bei getretener Kupplung aktiv die Kraft reguliert.

Lenkung spricht direkter an
Das System soll die Spurstabilität und die Traktion steigern. Gleichzeitig spricht die Lenkung direkter an. Laut BMW sind weniger Lenkkorrekturen sowie stabilisierende Eingriffe der elektronischen Regelsysteme wie zum Beispiel der Dynamischen Stabilitätskontrolle DSC erforderlich. Die technische Lösung: Das Hinterachsgetriebe wird mit zwei Überlagerungsgetrieben und zwei elektronisch geregelten Lamellenbremsen kombiniert, um die Kraft stufenlos zu verteilen. Das System soll in den kommenden zwölf Monaten zum Einsatz kommen, in welchen Modellen wurde allerdings noch nicht bekannt gegeben.

Dynamic Performance Control und xDrive
Eine gute Verbindung ist die Kombination der Dynamic Performance Control mit dem variablen Allradantrieb xDrive. Damit können die Kräfte zwischen Vorder- und Hinterachse gleichmäßig gleichmäßig verteilt oder komplett auf eine Achse geschickt werden. Die Verteilung der Kraft erfolgt je nach Bedarf stufenlos.

Vernetzung für mehr Sicherheit
Zur schnellen und präzisen Verteilung des Antriebsmoments in Längsrichtung werden das Allradsystem xDrive, das elektronische Regelsystem DSC und die Motorsteuerung über das integrierte Chassis-Management miteinander verbunden. Vor allem weniger routinierte Autofahrer sollen in kritischen Situationen von diesem Netzwerk profitieren.

xDrive der dritten Generation
Ein weiterer Baustein zur Steigerung der Fahrdynamik ist eine Funktion, die durch gezielten Regeleingriff bei forcierter Kurvenfahrt, besonders der Tendenz zum Untersteuern aktiv entgegenwirkt. Durch eine Weiterentwicklung der Dynamischen Stabilitäts Control (DSC) in Verbindung mit xDrive soll es gelingen, das Fahrverhalten und die aktive Sicherheit speziell auf rutschigen Untergründen zu verbessern. Dieser Regeleingriff, der auch bei abgeschaltetem DSC aktiv ist, wird ab sofort zunächst in den Allradmodellen der neuen BMW 5er Reihe eingeführt. Der Aufpreis von 2.600 Euro für den xDrive bleibt dabei erhalten. Weitere Modelle und Modellreihen sollen folgen.

Bildergalerie: Mehr Dynamik