Hauptsächlich werden Änderungen am Fahrwerk und den Bremsen vorgenommen

Mercedes-AMG bietet für drei Modelle maßgeschneiderte Performance-Packages für besonders sportlich orientierte Kunden an. CLS 63 AMG, SLK 55 AMG und SL 55 AMG können ab Werk mit einer Kombination unterschiedlicher Technik-Komponenten ausgestattet werden.

Fahrwerk und Bremsen stehen im Fokus
Beim Performance-Package stehen vor allem Fahrwerk und Bremsanlage im Fokus: So kommen bei CLS 63 AMG, SLK 55 AMG und SL 55 AMG leistungsfähigere und standfestere Komponenten zum Einsatz. Damit sollen alle drei Autos ein deutliches Plus an Fahrdynamik bieten und eine noch bessere Auslegung für die Rennstrecken garantieren. Hauptzielgruppe sollen daher Kunden sein, die ihr Fahrzeug auch auf abgesperrten Rundkursen bewegen wollen.

19-Zöller bei CLS und SL
Das Paket umfasst bei den drei Modellen innen belüftete Verbundbremsscheiben im Format 390 mal 36 Millimeter an der Vorderachse (beim SLK 360 mal 32 Millimeter), 19-Zoll-Leichtmetallräder mit 255er-Reifen vorne und 285er-Reifen hinten (beim SLK 18-Zoll-Leichtmetallräder mit 225er- beziehungsweise 245er-Reifen), Sportlenkrad mit Aluminium-Schaltpaddles und Performance-Fahrwerk von AMG. Zusätzlich besitzt der SL und der CLS ein Hinterachs-Sperrdifferenzial nach dem Lamellenprinzip mit 30 beziehungsweise 40 Prozent Sperrwirkung. Außerdem hat der SL einen zusätzlichen Ölkühler und eine Frontschürze mit vergrößerten Kühlluftöffnungen. Zum Performance-Package des SLK gehören ferner Karbon-Zierteile im Innenraum.

Ab 8.236 Euro
Die Pakete sollen für den CLS 63 AMG 8.236 Euro, für den SLK 55 AMG 5.220 Euro und für den SL 55 AMG 11.948 Euro kosten.
(os)

AMG rüstet auf