Die preisgünstige Limousine wird innen wie außen aufgewertet

Inzwischen kennen viele die Dacia-Werbung mit Fidel Castro und Karl Marx. Letzterer schrieb einst im Kommunistischen Manifest über Klassenkämpfe. Nun schickt sich die rumänische Renault-Tochter mit dem facegelifteten Logan an, eine neue Runde im Klassenkampf der Preisbrecher zu eröffnen.

Aufgefrischte Optik
Äußerlich orientiert sich der überarbeitete Logan am jüngst vorgestellten Sandero. So bekommt der Logan einen breiteren Kühlergrill, der in den Varianten Ambiance und Lauréate eine zusätzliche verchromte Zierleiste erhält. Ins Auge fällt zudem das neue Dacia-Markenlogo. Größere Scheinwerfer, ein neu gestalteter Stoßfänger und die Frontschürze mit breitem Lufteinlass sorgen für ein modernisiertes Erscheinungsbild im Sandero-Stil. Das Heck der Limousine prägt ein neuer Kofferraumdeckel mit markanter Abrisskante. Bei der Top-Ausstattung Lauréate gibt es zudem eine verchromte Zierleiste. Verändert wurden auch die Rückleuchten und der hintere Stoßfänger.

Neue Gestaltung im Innenraum
Auch hinter den Türen hat sich einiges getan: Das Cockpit stammt nun aus dem Sandero und ist dadurch runder und gefälliger geworden. Vom ebenfalls überarbeiteten Kombi-Logan namens MCV erhält die Limousine die größeren Außenspiegel. Als technische Neuheit gibt es serienmäßig einen Bremsassistenten, der das bereits vorhandene ABS ergänzt. Leicht gewachsen sind die Abmessungen: Die neue Logan Limousine wächst um knapp vier Zentimeter auf jetzt 4,29 Meter Außenlänge. Unverändert bleiben die Breite von 1,74 Meter und die Höhe von 1,53 Meter.

Nichts Neues unter der Haube
Gleich geblieben ist auch das Motorenangebot. Auf der Benzinerseite gibt es Aggregate mit 75, 87 und 105 PS, zudem ist ein Selbstzünder mit 68 oder 86 PS im Angebot. Der kleine Benziner mit 1,4 Liter Hubraum beschleunigt die Limousine in 13 Sekunden auf 100 km/h und ermöglicht eine Spitze von 162 km/h. Den Verbrauch beziffert Dacia auf sieben Liter. Der Top-Diesel hingegen begnügt sich mit 4,6 Liter Sprit auf 100 Kilometer, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 167 km/h.

Unveränderte Preise
Die facegeliftete Logan Limousine geht mit drei Ausstattungsvarianten an den Start: Logan, Ambiance und Lauréate. Die bisherige Spitzenausstattung Prestige entfällt. Preislich beginnt der Basis-Logan auch nach dem Facelift bei 7.200 Euro, allerdings erhöhen sich die Preise der höheren Ausstattungsvarianten um Beträge zwischen 150 und 450 Euro. Einzig der Top-Benziner mit 105 PS wird nominell um 350 Euro billiger, da er ab sofort nur noch als Lauréate anstelle der bisherigen Prestige-Variante angeboten wird, die serienmäßig ein CD-Radio besaß. Ausstattungsbereinigt ergibt sich aber auch hier ein leichter Aufpreis. Das Limousinen-Facelift wird bereits im Juli 2008 wirksam, die Kombi-Freunde müssen sich noch bis zum Oktober 2008 gedulden, wenn der MCV genannte Lademeister verschönert wird.

Dacia Logan mit Facelift