Unter der Haube der Luxuslimousine stecken 705 PS

Die auf Veredelungen von Mercedes-Benz-Fahrzeugen spezialisierte Automobilmanufaktur Carlsson stellt ein neues limitiertes Luxusautomobil vor: den Carlsson Aigner CK65 RS Blanchimont. Konzipiert wurde das Fahrzeug auf Basis der Mercedes S-Klasse in Zusammenarbeit mit der Leder-Lifestylemarke Etienne Aigner und entwickelt von den Carlsson-Ingenieuren. Innen sorgen eine feine Lederausstattung und ausgewählte Hölzer für ein angenehmes Ambiente. Außen will der Blanchimont mit dezenter Sportlichkeit und exklusiver Zweifarben-Lackierung bestechen.

In Zusammenarbeit mit Etienne Aigner
Für die Innenausstattung zeichnet Etienne Aigner verantwortlich. Eine Kombination aus Leder und Alcantara der Lifestyle-Marke soll zum Platznehmen und Wohlfühlen einladen. Auch ein Sportlenkrad aus Leder und Alcantara wurde montiert. Beleuchtete Einstiegsleisten weisen den Weg zu den Alu-Sportpedalen. Ein Navigationssystem, eine Klima-Automatik, belüftete Komfortsitze, Distronic, Park Distance Control, ein TV-Tuner, KeylessGo und weitere luxuriöse Ausstattungsdetails kommen zum Einsatz.

Umfangreiche Entertainmentausstattung
Für die Unterhaltung werden Komponenten von Alpine und Focal verbaut. Vorne ist ein Drei-Wege-Lautsprechersystem vom Typ Focal Utopia Be Kit No.7 integriert. Der Leistungsverstärkung dient eine Zweikanal-Endstufe. Ein 33-Zentimeter-Subwoofer sorgt für voluminöse Bässe. Als Signalquelle für die Frontpassagiere dient das originale Comand-System. 6.1-Surroundsound soll die Ohren verwöhnen und Sieben-Zoll-Monitore hinter den Kopfstützen ermöglichen den hinteren Fahrgästen, verschiedene Programme parallel zu verfolgen. Noch mehr ,Kino" ermöglicht der zentral im Dachhimmel integrierte 15-Zoll-Monitor.

Unabhängig arbeiten
Auf klappbaren Tischen hinter den Vordersitzen findet je ein Notebook Platz, die dank Stromanschluss auch auf Langstrecken einsatzbereit bleiben. Ein weiteres Schmankerl ist der WLAN-UMTS-Router, der bis zu drei WLAN-fähige Notebooks im Fahrzeuginneren drahtlos versorgt und für den Datenaustausch mit der Außenwelt über ein UMTS-Mobilfunknetz sorgt. Wem der Chauffeur das WLAN-Passwort verrät, der kann damit im Internet surfen, ohne seinen eigenen Mobilfunkvertrag zu belasten.

Zwölfzylinder leistet 705 PS
Unter der Haube des CK65 RS arbeitet ein Zwölfzylinder mit einer Leistung von 705 PS und einem Drehmoment von 1.100 Newtonmeter. Der Umbau von Carlsson umfasst eine neu abgestimmte Motorelektronik mit speziellen Kennfeldern für Einspritzung und Zündung. Auf der Einlassseite sorgen Spezial-Sportluftfilter für eine optimierte Beatmung. Eine Sportauspuffanlage aus Edelstahl optimiert den Abgasgegendruck. Sie bringt neben mehr Leistung vor allem einen fülligen Sound. Eine weitere leistungsfördernde Modifikation am Triebwerk bildet die überarbeitete Ladeluftkühlung. Damit erreicht der Carlsson eine elektronisch abgeriegelte Spitzengeschwindigkeit von 320 km/h und glänzt mit einem Beschleunigungswert von null auf 100 km/h in 3,9 Sekunden.

Weniger Springen durch Leichtbauweise
Im Vergleich zu gegossenen Serienrädern sind die 21 Zoll großen Ultra-Light-Leichtmetallfelgen um etwa die Hälfte leichter, so Carlsson. Sie sollen daher im Vergleich zu gegossenen Rädern durch die geringeren ungefederten Massen weniger zum ,Springen" neigen und einen verbesserten Fahrbahnkontakt bieten.

Tieferlegung für mehr Performance
Der Carlsson Aigner CK65 RS Blanchimont ist mit einer elektronischen Tieferlegung um 30 Millimeter ausgerüstet. Sie senkt jedoch nicht nur den Schwerpunkt, sondern soll dank einer ausgefeilten Technologie eine intelligente Interaktion mit den Fahrbahngegebenheiten ermöglichen. Auf einer schlechten Wegstrecke und bei anhaltend starkem Einfedern wird die Wagenhöhe automatisch angepasst, der erforderliche Restfederweg für einen gleich bleibenden Fahrkomfort soll auf diese Weise erhalten bleiben.

Ab 464.100 Euro
Carbon ist das bevorzugte Material der Carlsson-Ingenieure, so zum Beispiel für die Frontspoilerlippe, den Heckschürzeneinsatz sowie den Heckspoiler. Alle Aerodynamik-Anbauteile sollen den Anpressdruck verbessern und somit die Fahrstabilität erhöhen. Die Preise für die Luxuslimousine beginnen bei 464.100 Euro.

Bildergalerie: Der Name verpflichtet