Erdgas-Panda: Einen Zehner für den Tankwart und 250 Kilometer fahren

Wer kommt am weitesten mit zehn Euro? Das war die Frage, die der Automobilclub ADAC nun anging. Fahrzeugtypen mit unterschiedlichen Antriebsarten standen am Start. Im Tank war jeweils Kraftstoff für zehn Euro. "Sieger aller Klassen ist der Fiat Panda 1.2 Natural Power mit 251 Kilometern", freut sich Jens Horn, Vorsitzender des Initiativkreises Erdgasfahrzeuge Sachsen/Sachsen-Anhalt. "So kommt der kleine Stadtflitzer im Erdgasbetrieb problemlos von Dresden nach Magdeburg." Das gleiche Modell mit Dieselaggregat schafft lediglich 155 Kilometer, die Benzinvariante sogar nur 115 Kilometer.

Erdgas schlägt Autogas
Auch der Ford Focus überzeugt mit Erdgasantrieb. Während der Diesel mit den eingesetzten zehn Euro 121 Kilometer und der Benziner 91 Kilometer zurücklegt, kommt die Erdgasvariante 178 Kilometer weit. Auch das Autogasmodell vom Ford Focus kann gegenüber dem Erdgasfahrzeug nicht punkten. Mit den zehn Euro Einsatz legt der Kompaktvan im Autogasbetrieb lediglich 132 Kilometer zurück.

Erdgas halbiert Kraftstoffkosten
Grundlage der ADAC-Berechnung waren die Verbrauchsangaben der Hersteller sowie die aktuellen Kraftstoffpreise: Super 1,55 Euro je Liter, Diesel 1,50 Euro je Liter, Flüssiggas 0,73 Euro je Liter und Erdgas 0,95 Euro je Kilogramm. Ein Kilo Erdgas entspricht aufgrund seines höheren Energiegehaltes 1,5 Liter Superbenzin und 1,3 Liter Diesel. Somit tanken Erdgasfahrer für einen Äquivalenzpreis von 0,63 Euro je Liter Superbenzin oder 0,73 Euro je Liter Diesel. "Das ergibt eine Ersparnis von derzeit knapp 60 Prozent gegenüber Benzin und 50 Prozent im Vergleich zum Diesel", erklärt Horn. "Der günstige Preis wird durch den reduzierten Mineralölsteuersatz für den Kraftstoff Erdgas möglich. Dieser ist bis 2018 gesetzlich festgeschrieben."

Zehn-Euro-Reichweite