Diverse Anbauteile werten das japanische Kompakt-SUV auf

Die Firma Cobra Technology & Lifestyle veredelt den Mazda CX-7 mit attraktiven Accessoires. Dabei stehen zwei Individualisierungsmöglichkeiten zur Auswahl, um das Gesicht des japanischen Allradlers markanter zu gestalten.

Robuste Optik durch Frontbügel
Um den sportlichen Charakter im wahrsten Sinne des Wortes noch stärker aufblitzen zu lassen, wurde der Cobra Cityguard entwickelt. Das aus Edelstahl gefertigte Teil wird am Unterteil des Stoßfängers fixiert und kostet 387 Euro. Für Kunden, die ihrem CX-7 eine robustere Optik verleihen möchten, gibt es für 574 Euro einen neuen Frontbügel. Das 60 Millimeter starke und flexibel aufgehängte Edelstahlteil entspricht den aktuellen EG-Richtlinien zum Fußgängerschutz, erfüllt alle zulässigen Grenzwerte bei Crashtests und besitzt eine EU-Betriebserlaubnis.

Schwellerrohre erleichtern den Einstieg
Beide Varianten lassen sich durch die Montage eines Lufteinlassgrills aus hochglänzendem Edelstahl noch attraktiver gestalten. Der empfohlene Verkaufspreis hierfür liegt bei 218 Euro. Optionale Edelstahl-Schwellerrohre für 776 Euro schützen die Schwellerpartien des Mazda CX-7 und erleichtern mit ihren integrierten Trittflächen das Ein- und Aussteigen.

CX-7 mit neuem Styling