Am 28. November 2008 ist Marktstart für den Kompaktwagen in Deutschland

In diesem Herbst kommt neben dem VW Golf noch ein zweites wichtiges Kompaktmodell neu auf den Markt: der Mégane. Bis 2010 soll es sechs Karosserievarianten geben, darunter wohl auch wieder ein Kombi und ein Coupé-Cabrio. Auch eine Coupé-Studie wurde bereits gezeigt. Zunächst ist auf dem Pariser Autosalon (4. bis 19. Oktober 2008) aber nur die fünftürige Version des Serienmodells zu sehen. Sie kommt am 28. November 2008 auf den deutschen Markt.

Schwächere Einstiegsmotoren
Nun gibt Renault den Einstiegspreis bekannt: Ab 16.900 Euro soll es den neuen Mégane geben. Damit ist das Auto exakt genauso teuer wie die fünftürige Variante des Vorgängers. Allerdings ist die neue Basisversion schwächer: Sie hat wie bisher 1,6 Liter Hubraum, leistet aber nur 100 statt 112 PS. Mit 16.900 Euro ist der Basis-Mégane teurer als der neue VW Golf, den es ab 16.500 Euro gibt – allerdings mit drei Türen und 80 PS.

Basisdiesel mit 90 PS
Wie der Basisbenziner hat auch der günstigste Diesel beim neuen Mégane nun weniger Leistung: Bisher begann die Selbstzünderliste mit einem 103 PS starken 1.5 dCi, in Zukunft aber mit einer 90 PS starken Variante des 1,5-Liter-Diesels. Der Preis liegt bei 19.350 Euro.

Hochwertige Ausstattung ab Werk an Bord
Die Grundausstattung heißt nun Expression. Sie umfasst unter anderem eine Klimaanlage, ein CD-Radio mit MP3-Funktion und Nebelscheinwerfer. Für Komfort sorgen ein höhenverstellbarer Fahrersitz mit Lendenwirbelstütze und elektrische Fensterheber rundum. Serienmäßig zählen ein ESP mit Untersteuerkontrolle sowie sechs Airbags zur Ausstattung.

Bildergalerie: Mégane bleibt günstig