High Performance bis 462 PS und aufregendes Design

Brabus bietet nicht nur für die E-Klasse-Limousine, sondern auch für das Coupé ein umfangreiches Tuningprogramm an. So verpassen die Bottroper dem schönen Stuttgarter in der stärksten Variante einen 462 PS starken 6,1-Liter-Motor, der den E 500 beeindruckende 315 km/h schnell macht. Das maximale Drehmoment von 615 Newtonmeter liegt bei 3.100 Touren an. So befeuert sprintet das Brabus-Coupé in 4,7 Sekunden auf Tempo 100.

Umfangreiche Überarbeitungen
Die Hubraumerweiterung des Achtzylinder-Triebwerks, die für 29.000 Euro angeboten wird, erfolgt durch die Installation von größeren Kolben und einer aus dem Vollen gefrästen Kurbelwelle mit längerem Hub. Zusätzlich werden die Vierventil-Zylinderköpfe fein bearbeitet und mit Spezialnockenwellen bestückt. Die neue Sportauspuffanlage mit Hochleistungskats trägt genauso zur Leistungsentfaltung bei wie die speziell abgestimmte Motorelektronik.

Mehr Power auch für die Diesel
,Eco PowerXtra" heißt das Rezept für mehr Fahrspaß mit den Turbodiesel-Modellen. Für den E 250 CDI BlueEffiency gibt es das Brabus-D4-Tuningkit. Für nur 1.390 Euro erstarkt der Common-Rail-Vierzylinder von serienmäßigen 204 auf 235 PS. Gleichzeitig wächst das maximale Drehmoment auf 560 Newtonmeter an. Der V6 Turbodiesel des E 350 CDI BlueEffiency produziert mit dem D6-Tuningkit 272 PS und 590 Newtonmeter Drehmoment.

Frontspoiler mit Tagfahrlicht
Vierrohr-Sportauspuffanlagen aus Edelstahl sind für alle Modellvarianten erhältlich. Zusätzlich entwickelten die Designer für die neue zweitürige E-Klasse ein sportlich-elegantes Aerodynamikpaket, das aus Pur-R-Rim produziert wird. Der Frontspoiler mit integrierten LED-Tagfahrleuchten soll ein Fahrverhalten bei hohen Geschwindigkeiten bieten.

Aluminium-Sportkotflügel
Sportliche Akzente in der Seitenansicht setzt der Tuner mit den neuen Aluminium-Sportkotflügeln inklusive integrierter Karbon-Einsätze. Die Seitenschweller lassen das Coupé tiefer und gestreckter wirken. Sie besitzen zudem an ihrer Unterseite LED-Einstiegsleuchten. Optional gibt es auch eine Variante mit integriertem, beleuchtetem Logo. Die Heckschürze besitzt neben einem zentralen Rückstrahler auf jeder Seite einen Ausschnitt für die vier Endrohre der Sportauspuffanlage. Die Optik kann durch ein- oder mehrteilige Alus von 17 bis 20 Zoll Größe komplettiert werden.

Verschiedene Fahrwerkslösungen
Für die verschiedenen Motorisierungen wurden auch verschiedene Fahrwerkslösungen entwickelt. Die Palette reicht von Tieferlegungsfedern bis zu kompletten, höhenverstellbaren Gewindesportfahrwerken. Zusätzlich ist auch eine Hochleistungsbremsanlage mit Sechskolben-Aluminium-Festsätteln und 360 Millimeter großen, innenbelüfteten und gelochten Scheiben an der Vorderachse im Angebot. Hinten kommen Vierkolben-Aluminium-Festsättel zum Einsatz.

Brabus E-Coupé