Dortmunder Veredler presst noch mehr Leistung aus dem Porsche 911 GT2

Ein Porsche 911 GT2 ist von Haus aus kein Klosterschüler: 530 PS und 680 Newtonmeter sind die Leistungswerte, die aus 3,6 Liter Hubraum geholt werden. In nur 3,7 Sekunden sprintet der Bolide auf Tempo 100, die Spitze ist bei 329 km/h erreicht. Doch es geht noch mehr, wie die Firma 9ff mit dem BT-2 auf Basis des 911 GT2 zeigt.

Bis zu 386 km/h Topspeed sind drin
So wurde die Leistung der Maschine auf beachtliche 850 PS gesteigert, das Drehmoment auf bullige 920 Newtonmeter gepusht. Das verbessert die Fahrleistungen: Tempo 100 erreicht der BT-2 nach 3,0 Sekunden, Tempo 200 in 8,7 Sekunden und die magische 300er-Marke in 18,5 Sekunden. Auf Wunsch endet die Höchstgeschwindigkeit bei 350, 365 oder 386 km/h. Erreicht werden die neuen Spitzenwerte durch eine verlängerte Übersetzung des 5. und 6. Ganges. Die Übersetzungen mit den etwas langsameren Endgeschwindigkeiten sollen eine bessere Beschleunigung bis Top-Speed bieten.

Anbauteile aus Karbon
Natürlich darf man dem Boliden die Power auch ansehen. So verpassen sie Dortmunder dem Boliden ein Aerodynamik-Paket. Es besteht aus Front- und Heckspoiler und soll die Fahreigenschaften bei hohem Speed optimieren. Die Karbon-Anbauteile werden an den Original-Befestigungspunkten montiert. Auch um den Klang des Vierrohr-Auspuffs kümmert sich die Edelschmiede aus Dortmund: Die umschaltbare Klappen-Auspuffanlage bietet die Wahl zwischen zivil-sonorem Klang und kompromisslos-sportlichem Sound. Der BT-2 kostet 285.000 Euro.

Wahnsinns-Porsche