Benziner überarbeitet, erstmals One Cabrio und ,Minimalism"-Modelle

Mit gestärkten und sparsameren Benzinmotoren, einer speziellen Spar-Linie und dem neuen One Cabrio schickt Mini seine Modelle Mini, Clubman und Cabrio ins Jahr 2010. Alle Motoren erfüllen nun die Euro-5-Norm.

Cooper S: Jetzt mit 184 PS
Alle Cooper-S-Karosserievarianten bekommen einen neuen Motor: Erstmals werden der Twin-Scroll-Turbolader und die Benzin-Direkteinspritzung mit einer vollvariablen Ventilsteuerung kombiniert. Diese Technologie zur drosselfreien Laststeuerung, die auf Basis der bei BMW-Motoren eingesetzten Valvetronic entstand, optimiert das Ansprechverhalten des Motors und ermöglicht zugleich geringere Verbrauchs- und Emissionswerte.

Maschine liefert 184 PS
Die Maschine erreicht ihre Höchstleistung von 184 PS bei 5.500 Touren. Bereits bei 1.600 Umdrehungen steht das maximale Drehmoment von 240 Newtonmeter zur Verfügung. Es lässt sich mittels Overboost kurzzeitig auf bis zu 260 Newtonmeter steigern. Den Spurt von null auf 100 km/h absolviert der Cooper S innerhalb von 7,0 Sekunden, seine Spitze beträgt 228 km/h. Der Verbrauch sinkt um 0,4 auf 5,8 Liter je 100 Kilometer, die CO2-Emission um 13 auf 136 Gramm pro Kilometer.

Getriebe und Kupplung überarbeitet
Die handgeschalteten Cooper-S-Modelle verfügen künftig über eine neue, selbstregulierende Kupplung. Durch die automatische Nachjustierung soll das Neuwagen-Pedalgefühl über die gesamte Fahrzeuglebensdauer erhalten bleiben. Darüber hinaus wird die Synchronisierung der Gänge durch eine Karbonbeschichtung für die Kupplungsbeläge optimiert. Das optionale Automatikgetriebe, das für alle Minis zu haben ist, wird hinsichtlich der Effizienz neu abgestimmt.

Cooper: Mehr Leistung, weniger CO2
Die Leistung des 1,6-Liter-Saugers im Cooper wird auf 122 PS gesteigert. Der ebenfalls mit der vollvariablen Ventilsteuerung ausgestattete und darüber hinaus im Detail optimierte Vierzylinder erreicht seine Höchstleistung bei 6.000 Touren, sein maximales Drehmoment von 160 Newtonmeter stellt er bei 4.250 Umdrehungen zur Verfügung. Das Auto beschleunigt in 9,1 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Seine Höchstgeschwindigkeit beträgt 203 km/h. Demgegenüber stehen ein Durchschnittsverbrauch von 5,4 Liter je 100 Kilometer und ein auf 127 Gramm pro Kilometer reduzierter CO2-Wert.

One mit jetzt 98 PS: Hubraum erweitert
Mit einem von 1,4 auf 1,6 Liter erweiterten Hubraum und einer auf 98 PS gesteigerten Leistung wird der neue Mini One agiler. Darüber hinaus verhilft ihm sein überarbeiteter Motor zu reduzierten CO2-Werten. Der Vierzylinder-Antrieb, der ebenfalls mit der vollvariablen Ventilsteuerung ausgestattet ist, stellt seine Höchstleistung bei 6.000 Touren zur Verfügung. Sein maximales Drehmoment wurde um 13 auf 153 Newtonmeter erhöht und kann schon bei einer Motordrehzahl von 3.000 Umdrehungen genutzt werden. Der erstarkte One sprintet in 10,5 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht 186 km/h. Den Verbrauch beziffert der Hersteller mit 5,4 Liter, den CO2-Wert 127 Gramm pro Kilometer.

Neu: Mini One Cabrio
Ab sofort wird auch das Cabrio mit dem 98-PS-Motor ausgestattet. Die Beschleunigung von null auf 100 km/h absolviert der offene Mini in 11,3 Sekunden, seine Höchstgeschwindigkeit beträgt 181 km/h. Der Wagen verbraucht im Schnitt 5,7 Litern je 100 Kilometer, der CO2-Wert beträgt 133 Gramm pro Kilometer.

Mini One mit 75 PS: Ebenfalls überarbeitet
Auch beim Einstiegsmotor mit 75 PS wird der Hubraum auf 1,6 Liter erweitert, die Leistung bleibt gleich. Allerdings mobilisiert die Maschine nun ein um 20 auf 140 Newtonmeter gesteigertes maximales Drehmoment, das bereits bei 2.250 Umdrehungen anliegt. Damit beschleunigt der neue One in 13,2 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht 175 km/h. Sein Durchschnittsverbrauch beläuft sich auf 5,4 Liter je 100 Kilometer, sein CO2-Wert sinkt auf 127 Gramm pro Kilometer.

Mini Minimalism-Linie: 5,1 Liter Verbrauch
Mit der ,Minimalism-Linie" bringt Mini zwei spezielle Spar-Modelle auf den Markt. Sie werden wahlweise vom One-Motor mit 75 oder 98 PS angetrieben und erzielen Fahrleistungswerte, die den jeweiligen Modellen entsprechen. Durch spezielle Maßnahmen reduziert sich der Kraftstoffkonsum beider Modelle auf je 5,1 Liter je 100. Der CO2-Ausstoß fällt mit 119 Gramm pro Kilometer identisch aus. Äußerlich sind die Spar-Minis an aerodynamisch optimierten Rädern, exklusiven Designelementen im Farbton Pepper White im Kühlergrill und auf den Außenspiegelkappen sowie einem modellspezifischen Emblem erkennbar.

Die Preise
Mini verlangt ab März 2010 für das neue Cabrio One 20.700 Euro. Das Cooper Cabrio verteuert sich um 800 auf 23.300 Euro, der offene Cooper S kostet mit 27.400 Euro jetzt 900 Euro mehr als bisher. Bei den anderen Modellen sind die Preisbewegungen etwas niedriger: der Einsteiger One mit 75 PS ist ab 15.300 Euro zu haben, die 98-PS-Version steht mit 16.600 Euro in der Liste. Das sind jeweils 100 Euro mehr als bislang. Der Preis des Cooper steigt mit 19.300 Euro um ebenfalls 100 Euro, die Kosten für einen Cooper S erhöhen sich mit 23.300 Euro um 200 Euro. Die Preise für die Minimalism-Linie sind in Deutschland nur über Händler und auf Anfrage erhältlich.

Bildergalerie: Mini macht mobil