Tuner bietet für Porsche 911 GT3 und GT3 RS Umbau-Programm an

Wie macht man aus einem Sportwagen einen Supersportwagen? Das will 9ff mit dem neuen GTurbo zeigen. Als Basis dient entweder ein Porsche 911 GT3 oder ein GT3 RS. Diese beiden Modelle sind mit 435 beziehungsweise 450 PS bekanntlich nicht gerade schwach motorisiert. Doch für die Dortmunder Tuner ist das nicht genug – sie drehen ordentlich an der Leistungsschraube und holen bis zu 1.000 Pferdestärken aus den Boxermotoren.

Motorumbau in drei Stufen
Drei Leistungsstufen werden angeboten: 750, 850 und 1.000 PS. Erreicht wird das Ganze durch einen Biturbo-Umbau. Zum Einsatz kommen unter anderem Titanpleuel und extra starke Schmiedekolben zum Einsatz. Die Fahrleistungen, die 9ff mit seinen GTurbo-Modellen erreicht, sind beeindruckend: So beschleunigt der GTurbo850 mit einem Drehmoment von 910 Newtonmeter in drei Sekunden auf Tempo 100. Die 200er-Marke wird nach 8,9 Sekunden überschritten.

Fast 400 km/h schnell
Die Topvariante GTurbo1000 bringt es auf ein Drehmoment von 940 Newtonmeter. Als Maximalgeschwindigkeit gibt 9ff satte 392 km/h an. Den Sprint von null auf Tempo 100 soll der 1.000-PS-Bolide in 2,9 Sekunden bewältigen, binnen 16,5 Sekunden sollen bereits 300 km/h möglich sein.

Neues Karosserie-Kit
Auch an der Karosserie wurden Änderungen vorgenommen: So gibt es eine veränderte Frontschürze mit LED-Blinkern, Seitenschweller und eine neue Heckschürze. Zur besseren Luftzufuhr für den Ladeluftkühler ist der hintere Kotflügel mit Einlässen versehen. Luftauslässe an den vorderen Kotflügeln dienen dem Abbau von Staudruck in Radkästen bei hohen Geschwindigkeiten. Der Preis für den Karosserieumbau beträgt etwa 10.600 Euro. Für 5.926 Euro ist zudem ein Satz Aluräder in 19 Zoll erhältlich. Optional gibt es diese Felgen auch mit Zentralverschluss, dann kosten sie rund 1.200 Euro mehr.

Bildergalerie: 1.000 PS starker Porsche