Sondermodell des Mégane erinnert an die ,Floride"

Die Idee des legendären Cabrios entstand zusammen mit US-Händlern, das Design entwarf der Italiener Pietro Frua: Der Renault-Klassiker ,Floride" entwickelte sich Ende der 50er Jahre zum Kassenschlager. Heute erweckt der Automobilhersteller den kleinen Franzosen rechtzeitig zur Sommersaison wieder zu neuem Leben – als Sondermodell Mégane Coupé-Cabriolet ,Floride".

Limitiert auf 500 Exemplare
Besonderes Ausstattungsmerkmal der Sonderedition sind eine Außenlackierung in Ivory-Beige und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen in Wagenfarbe mit Diamanteffekt. In Kombination mit einer Stoff-Leder-Polsterung für Sitze, Lenkrad und Türverkleidung in den Farben Dunkelrot und Elfenbein erinnert das Design an die Optik des Cabrios von 1959. In Anlehnung an die Renault-Legende ist der Mégane an Fahrzeugflanken und Armaturentafel mit einem ,Floride"-Schriftzug verziert. Das historische Emblem des Klassikers ist auf dem Schaltknauf und den vorderen Kotflügeln zu sehen. Eine nummerierte Plakette auf der Mittelkonsole weist auf die Limitierung des Sondermodells hin – lediglich 500 Stück will Renault herstellen.

Preisvorteil von 1.000 Euro
Das Sondermodell Mégane Coupé-Cabriolet Floride wird durch einen 1,4-Liter-Benziner mit 130 PS angetrieben und basiert auf dem Ausstattungsniveau ,Dynamique". Zusätzlich zur Serienlinie ist die Sonderedition mit einer Zwei-Zonen-Klimaanlage, einem 35 Watt starken CD-MP3-Radio, Keycard Handsfree, beheizbaren Vordersitzen, einem Windschott und einer Einparkhilfe vorne und hinten ausgestattet. Das Navigationssystem Carminat TomTom Live mit 5,8-Zoll-Farbbildschirm ist in der Neuauflage ebenfalls serienmäßig. Laut Renault beträgt der Preisvorteil insgesamt 1.000 Euro. Zu haben ist das Mégane Coupé-Cabriolet Floride ab 29.950 Euro.

Gallery: Neuauflage der "Floride"