Der Bolide soll in unter 1,5 Sekunden auf Tempo 100 sprinten

Über 2.000 PS und mehr als 500 km/h Spitze: Die Daten des Dagger GT von TranStar Racing lesen sich wie aus dem Märchenbuch für Autofans. Einstweilen sind diese Zahlen allerdings nur Ziele. Zu den angestrebten Werten des Supersportlers gehören auch ein Drehmoment von 2.700 Newtonmeter und ein Sprint auf Tempo 100 in unter 1,5 Sekunden.

Motor aus der Big-Block-Serie
Der Dagger GT basiert auf der 2009 vorgestellten Mittelmotorstudie Corvette Cheetah, die vom Designer Ivan Luccion entworfen wurde und sich seinerseits an dem 60er-Jahre-Renner Chevrolet Cheetah orientiert. Der Dagger GT besitzt einen 9,4-Liter-V8 aus Chevrolets Big-Block-Serie. Das Original bringt es auf bis zu 720 PS. Daraus macht der Motorenhersteller Nelson Racing Engines mithilfe einer Twinturbo-Aufladung gleich 2.028 PS. Der Motor wird mit einer Sechsgang-Handschaltung von Mendeola Transaxles kombiniert. Angetrieben wird das Auto über die Hinterräder. Das Chassis stammt von AW Race Cars, die Karosserie besteht aus Karbonfasern.

Tank schon nach sechs Minuten leer
Der Verbrauch bei 300 Meilen pro Stunde (483 km/h) wird mit etwa 15 Liter pro Minute angegeben. So ist der 100-Liter-Tank nach etwa sechs Minuten leer. Jeder Dagger GT wird nach den Wünschen des Kunden in Handarbeit hergestellt. Drei Varianten werden angeboten: ein Rennsportmodell, ein straßentaugliches Sportmodell und eine komfortable, luxuriöse Version mit einem Interieur von After FX Customs. Der Einstiegspreis wird mit 485.000 US-Dollar oder umgerechnet 386.000 Euro angegeben. Die Auslieferung soll in der zweiten Hälfte des Jahres 2011 beginnen. Gerade mal zehn Dagger GT sollen im Jahr 2011 produziert werden. Wenn diese verkauft sind, werden Bestellungen für zehn bis 15 weitere Exemplare entgegengenommen, die 2012 ausgeliefert werden.

Gallery: Über 2.000 PS