Strenge Diät, hartes Training: Parade-Hengst dreht zum Genfer Autosalon auf

Bei Autos ist es wie bei den Menschen: Specken sie ab und treiben ein bisschen Sport, können sie schneller laufen. Das dachten sich auch die Macher bei Ferrari und verpassten dem California eine Radikal-Diät. Dabei verlor das Coupé-Cabriolet rund 30 Kilogramm an Gewicht. Die Einsparung wurde vor allem durch neue Technologien bei der Aluminium-Verarbeitung und der Fahrwerk-Fertigung erreicht.

V8 ordentlich getrimmt
Zudem wurde der V8 nochmals getrimmt. Dank eines neuen Abgaskrümmers und Motorabstimmung liefert die Maschine jetzt 490 PS – das sind 30 mehr als bei der bisherigen Version. Das maximale Drehmoment wuchs von 485 auf 505 Newtonmeter. Es wird nach wie vor bei 5.000 Touren erreicht, die Drehmomentkurve liegt aber jetzt höher.

3,8 Sekunden auf Tempo 100
In nur 3,8 Sekunden sprintet der California jetzt auf Tempo 100, der Vorgänger war eine Zehntelsekunde langsamer. Die Spitze liegt nach wie vor bei 310 km/h.

Spezielles Handling-Paket
Doch nicht nur der Geradeaus-Sprint entscheidet, auch die Fahrdynamik bei kurvigen Wegabschnitten ist wichtig. Wer ein noch dynamischeres Fahrverhalten will, kann jetzt das ,Handling Speciale"-Paket bestellen. Es bietet Aufhängungen mit magnetorheologischen Dämpfer, die von einem schnelleren elektronischen Steuergerät mit patentierter Ferrari-Software kontrolliert werden. Außerdem wurden die Federung straffer abgestimmt, die Lenkung zehn Prozent direkter übersetzt und der Lenkwinkel verringert.

Klassische Farben aufgefrischt
Zu den Besonderheiten des kommenden California gehören auch einen erweiterte Farbpalette. So gibt es zweifarbige Lösungen, Dreischicht-Lackierungen und die klassischen Ferrari-Farben in aufgefrischten Varianten. Einem breiten Publikum wird der leichtere California auf dem Autosalon in Genf (8. bis 18. März 2012) vorgestellt. Die ersten Modelle sind schon bei den Händlern eingetroffen, sie sind ab 180.600 Euro zu haben. Wann das 5.355 Euro teure Handling-Paket kommt, ist noch nicht bekannt.

Neuer Ferrari California