Neues Hymer-Wohnmobil Exsis-t

Mit nur rund drei Tonnen ist der im Jahr 2012 gestartete Hymer Exsis-i ein Fliegengewicht unter den Wohnmobilen. Nun wird die Reihe der Leichtgewichte erweitert durch den Exsis-t.

Teilintegriert statt integriert
Während es sich beim Exsis-i um ein so genanntes integriertes Modell handelt, ist der Exsis-t ein ,Teilintegrierter". Bei den vollintegrierten Wohnwagen baut der Hersteller das gesamte Fahrzeug auf einem Fahrgestell ohne Fahrerhaus auf. So bieten sie einen Innenraum aus einem Guss. Bei den ,Teilintegrierten" dagegen wird das Fahrerhaus eines Serienfahrzeugs verwendet. Ein Vorteil dieser Bauweise sind die geringeren Kosten, als Nachteil wird oft die schlechte Wärmeisolation des Fahrerhauses angeführt, wodurch die Innenwärme schlecht gehalten wird. Hiergegen hat Hymer den so genannten Pual-Aufbau entwickelt, bei dem die Kabine durch Schaummaterialien feuchtigkeitsresistent isoliert wird.

Besonders leicht durch neue Materialien
Der Pual-Aufbau soll auch besonders leicht sein. Das half beim Erreichen des Kardinalziels: Der Exsis-t in der kleinsten Variante sollte lediglich 2.700 Kilo im fahrbereiten Zustand wiegen. Geschafft wurde das mit neuen Materialien wie Glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) sowie einem Chassis von der Firma AL-KO. Nicht gespart wurde an der Serienausstattung: Sie liegt laut Hymer deutlich über dem Standard. LED-Beleuchtung gehört ebenso dazu wie eine Mehr-Zonen-Kaltschaummatratze oder auch elektrische Fensterheber und eine Zentralverriegelung fürs Fahrerhaus. Dazu kommt noch ein Sicherheitspaket mit Airbags und ESP. Besonders stolz ist der Hersteller auf den nahtlosen Übergang zwischen Fahrerhaus und Wohnraum, der durch den maßgenauen Einbau der Dachschränke erreicht wird. Der serienmäßige Panoramadachlüfter bringt zusätzlich Licht und Luft ins Innere.

Nahtloser Übergang
Als Basisfahrzeug für den Exsis-t fungiert der Fiat Ducato. Drei verschiedene Grundrisse werden angeboten, die Außenlänge liegt zwischen 5,95 und 7,15 Meter. Alle Versionen bieten Platz für vier Personen. Von Hymer besonders empfohlen wird die Variante Exsis-t 588: Der Grundriss bietet mit Einzelbetten, Hochkühlschrank, Komfortbad und einem Hochkleiderschrank auch hinsichtlich des Raumkonzeptes etwas Neues, so der Hersteller. Gleichzeitig bleibt das Reisemobil unter sieben Meter Gesamtlänge. Die Preise für den Exsis-t beginnen bei 49.990 Euro.

Geringes Gewicht als Konzept
Das geringe Gewicht hat Hymer inzwischen zum Prinzip erhoben: Über 80 Prozent der Modelle des Herstellers liegen unter 3,5 Tonnen. Das niedrige Gewicht führt zu geringem Benzinverbrauch und günstigeren Gebühren. Außerdem brauchen Fahrer, die ihren Führerschein nach 1999 gemacht haben, für Fahrzeuge unter 3,5 Tonnen keine Zusatzausbildung.

Bildergalerie: Camper-Fliegengewicht