,The Cal" 2014 zeigt unveröffentlichte Fotos von Helmut Newton

Er ist der wohl berühmteste Wandschmuck der Welt: Der Pirelli-Kalender. Mit der Ausgabe von 2014 feiert das Unternehmen gleichzeitig den 50. Geburtstag des Kunstwerks. Das besondere Jubiläum begeht Pirelli mit einer Reihe von Events und zeigt in einer Ausstellung im Mailänder Kultur-Hangar Bicocca mehr als 160 Bilder der über 30 Kalender-Fotografen.

Heidi Klum und Robert Mitchum
Die Liste der Fotografen und Models, die das Werk in den letzten fünf Jahrzehnten prägten, liest sich wie das Who-is-Who der Promiszene. Bild-Künstler wie Helmut Newton, Anni Leibovitz, Mario Testino oder Karl Lagerfeld sorgten für kunstvolle Motive schöner Frauen und auch Männer. In Szene gesetzt wurden sehr viele heute weltbekannte Models und Schauspieler, darunter Kate Moss, Penelopez Cruz, Jennifer Lopez, Heidi Klum und Cindy Crawford ebenso wie Robert Mitchum, John Malkovich, Kris Kristofferson, B.B.King und Bono.

1964 erstmals aufgelegt
Erstmals aufgelegt wurde das Monatswerk im Jahr 1964. Die Pirelli UK Limited, eine Tochtergesellschaft des Mailänder Konzerns, beauftragte damals den Beatles-Fotografen Robert Freeman, die Reifen der Firma auf neue Art und Weise zu bewerben. Auf der spanischen Ferieninsel Mallorca entstand so das Erstlingswerk. Dieser Kalender wurde nur an gute Freunde des Hauses Pirelli verschenkt, eine für Fans sehr bedauerliche Gepflogenheit, die sich bis heute hält. Andererseits hätte ,The Cal", wie er liebevoll von seinen Freunden genannt wird, wohl kaum solch eine Begehrlichkeit erlangt.

The Cal erschien nicht durchgehend jedes Jahr
In den letzten 50 Jahren kam jedoch nicht jedes Jahr ein Exemplar heraus, in den Jahren 1967 sowie 1975 bis 1983 verzichtete das Unternehmen aus verschiedenen Gründen auf das Kunstobjekt. Für die aktuelle Ausgabe gibt es ebenfalls eine Besonderheit: Anlässlich des 50. Jubiläums veröffentlicht das Unternehmen erstmals Bilder von 1986. Die zu jener Zeit von Helmut Newton für den Kalender fotografierten Motive erschienen damals nicht, es wurden vielmehr Aufnahmen von Bert Stern verwendet, der parallel an einem Kalender arbeitete.

Monte Carlo und Toskana
Ein Teil der nun publizierten Schwarz-Weiß-Bilder entstand im Mai 1985 anlässlich des Großen Preises von Monte Carlo. Newton hatte keine künstlerische Vorgabe, nur die Produkte von Pirelli sollten deutlich zu sehen sein. Das war ein Novum, denn bis dato wurde auf Werbemotive verzichtet. Später wurde das Set der Aufnahmen ins toskanische Weinbaugebiet Chianti bei Siena verlegt. Als der Fotograf wegen einer dringenden Familienangelegenheit die Location verlassen musste, setzte die Modedesignerin Manuela Pavesi sein Schaffen fort. Die Aufnahmen machte ihr Assistent Xavier Alloncle, aber die Arbeit wurde unter der künstlerischen Urheberschaft von Newton abgeschlossen. Pirelli entschied sich damals gegen die Bilder, die Newton'schen Szenen schlummerten seitdem im Archiv. Jetzt wurden sie in sorgfältiger Arbeit restauriert.

Die besten Bilder zum Durchklicken
In unserer Bildergalerie zeigen wir die besten Fotos aus der 2014er-Auflage. Darüber hinaus gibt es Aufnahmen von Models zu sehen, die anlässlich des Jubiläums von Starfotografen in Szene gesetzt wurden. Und wir haben die besten Bilder aus den vergangenen fünf Jahrzehnten The Cal für Sie.

Gallery: 50 Jahre Pirelli-Kalender