Hamann tunt den Macan S Diesel

Er ist ein echter Porsche: Der Macan ist luxuriös, hochwertig und sportlich. Und trotzdem fehlt ihm als Macan S Diesel ein wenig der Biss. 258 PS sind für ein Leergewicht von knapp 1,9 Tonnen dann eventuell doch etwas mager. Das dachte sich wohl auch Tuner Hamann, die jetzt ein ganzes Programm für den Porsche auf die Beine gestellt haben.

310 PS und 680 Newtonmeter
Dem Dieselmotor wurden mittels Zusatzsteuergerät 52 Extra-PS antrainiert, die Leistung steigt von 258 auf 310 PS. Der Drehmoment-Wert beträgt nach dem Tuning statt 580 nun 680 Newtonmeter. Den Sprint von null auf 100 schafft der Macan so in 5,7 statt in 6,1 Sekunden. Beim Fahrwerk kommen Sportfedern mit Tieferlegung zum Einsatz, der Macan wird so dem Erdboden 40 Millimeter nähergebracht. Auf 22-Zoll-Felgen im Vielspeichendesign werden Continental Sport Contact 6 im Format 295/30 aufgezogen, die dem Porsche auch querdynamisch auf die Sprünge helfen sollen.

Künstlicher V8-Klang
Passend zur Leistungssteigerung ist auch eine Abgasanlage erhältlich. Diese verhilft dem Diesel zu einem vollen V8-Klang. Über ein spezielles Steuergerät und Verstärker wird der ,Sound" auf zwei Soundaktuatoren in den Endtöpfen übertragen. Dort gelangt er entweder direkt ins Freie oder kann vorher noch per Smartphone ,getunt" werden. Ja richtig, man kann den Sound über eine App steuern und zwischen drei Lautstärke-Modi wechseln. Als besonders verrücktes i-Tüpfelchen kann man mit dem Handy den Motor hochdrehen lassen, ohne dass dieser läuft, oder ihn virtuell starten.

Breites Karosseriekit
Für die zur Leistung passenden Optik sorgt das Widebody-Kit mit Frontschürze, Kotflügelverbreiterungen, Seitenschwellern, Heckschürze und Spoiler, das den Macan um zwölf Zentimeter in die Breite wachsen lässt. Das gesamte Karosseriekit schlägt mit 11.840 Euro zu Buche. Die Leistungskur geht für 2.606 Euro über die Ladentheke, die Auspuffanlage kostet 5.070 Euro.


Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Mehr Leistung für den Macan