Zweimillionster Defender für einen guten Zweck versteigert

Der Land Rover Defender ist eine britische Erfolgsstory. Seit 1948 läuft der kantige Geländewagen im englischen Solihull vom Band. Bei einer Wohltätigkeitsversteigerung des Auktionshauses Bonhams in London wurde nun ein ganz besonderes Defender-Exemplar zu einem extrem außergewöhnlichen Preis versteigert.

550.000 Euro für einen Defender
Das Objekt der Begierde verließ im Mai 2015 als zweimillionster Defender das Werk. Die Besonderheit: Gebaut wurde das Fahrzeug von einer Gruppe aus Land-Rover-Markenbotschaftern und Personen aus der Firmengeschichte – darunter der Abenteurer Bear Grylls und die Gründersöhne Stephen und Nick Wilks. Der Jubiläums-Defender ging schließlich für ein Gebot von 400.000 Pfund – umgerechnet rund 550.000 Euro – an einen Bieter aus Katar.

Land Rover unterstützt Hilfsprojekte
Der Erlös aus der Versteigerung geht vollständig an das Internationale Rote Kreuz, das mit dem Geld ein Hilfsprojekt in Süd-Ost-Nepal zur Vorbeugung von humanitären Katastrophen und ein Projekt zum Wildtierschutz in Kenia unterstützen will.

Lesen Sie auch:

Der teuerste Land Rover aller Zeiten