Getunter Porsche Cayenne Veredler zeigt verschärfte Variante

Auf der Essen Motor Show im Herbst 2015 hatte Techart seinen neuen ,Magnum"-Umbau auf Basis des Porsche Cayenne vorgestellt. Nun folgt auf dem Genfer Autosalon (3. bis 13. März 2016) die verschärfte Version namens ,Magnum Sport". Die Top-Variante kommt mit einem rassigerem Dress, bei dem verstärkt Sichtcarbon eingesetzt wird. An der Front prangt ein neuer, dreiteiliger Splitter mit zusätzlichen Finnen in den Atemlöchern. Ebenfalls neu sind Auslässe in den vorderen Radhäusern, zudem bekommen die Luftschlitze in der Heckschürze Einsätze aus Carbon. Aus diesem Material besteht auch der Diffusor zwischen den Abgasenden links und rechts. Interessant: Er lässt sich ohne Werkzeug demontieren, um an die Halterung für die Anhängerkupplung zu kommen, die darunter sitzt. Selbst an die Varianten mit elektrisch ausklappbarer Hängerkupplung wurde gedacht: Dank einer elektronischen Sperre fährt der Kugelkopf erst dann aus, wenn der Diffusor abgenommen wurde.

Cayenne Turbo: Von 520 auf 700 PS
Je nachdem, welcher Porsche Cayenne unterm heißen Kleid steckt, wummert im Magnum Sport ,mehr" bis ,extrem viel mehr" Leistung. So wächst die Power beispielsweise beim Cayenne Diesel von 262 auf 290 PS. Das mächtigste Plus gibts beim Turbo: Hier stehen nach dem Umbau 700 PS bereit – in der Serie sind es nur 520 Pferdestärken. Bei dieser Version greift der Tuner nicht nur in die Motorsteuerung ein, sondern verändert auch die Abgaskrümmer, die Turbolader, die Öl- und Wasserleitungen sowie die Ansaugung.

Entfaltung in zwei Stufen
Die Entfaltung wird in zwei Stufen reguliert: Im Normalbetrieb stehen unter Volllast 640 PS zur Verfügung. Erst ein Druck auf die serienmäßige Sport-Taste entfesselt die vollen 700 PS, die zwischen 5.400 und 6.000 Umdrehungen anliegen. Das maximale Drehmoment von brutalen 920 Newtonmeter (ab Werk sind es 750 Newtonmeter) liegt dann ab 4.400 Touren an. Die Fahrleistungen sind entsprechend gigantisch: In 4,1 Sekunden sprintet der Magnum Sport auf Tempo 100, seine Spitze erreicht er erst bei 295 km/h.

Luftfedermodul mit Absenkung
Um auch den Unterbau noch mehr auf Dynamik zu trimmen, hält Techart Fahrwerkslösungen wie ein Luftfederungs-Modul bereit. Es bietet eine Besonderheit: Verriegelt man den Wagen im Stand, senkt er sich automatisch ab. Außerdem sind 22-Zöller bestellbar, die dem Monster einen noch eindrucksvolleren Auftritt verschaffen.

Magnum schon seit 2004
Das Magnum-Programm für die Porsche-SUVs bietet Techart übrigens schon seit 2004 an. Seitdem haben die Leonbacher in drei Cayenne-Generationen 1.200 Umbauten an die Kunden geliefert.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Techart Magnum Sport