Fahrradträger für die Anhängekupplung: Gerade für hohe SUVs oder Vans ideal

Zwei 25 Kilo schwere E-Bikes zum Transport auf ein 1,70 Meter hohes SUV-Dach zu heben, ist nicht unmöglich, aber zumindest sehr schwierig. Wenn man das Rad nicht im Kofferraum transportieren kann, bieten sich Fahrradträger für die Anhängerkupplung an.

Auf die Tragfähigkeit achten
Dabei ist es zunächst wichtig, auf die Stützlast der Anhängerkupplung zu achten. Sie ist in den Fahrzeugpapieren oder in der Bedienungsanleitung der Anhängerkupplung zu finden. Sind zum Beispiel 75 Kilo angegeben und wiegt der Fahrradträger selbst 20 Kilo, so dürfen die Räder maximal 55 Kilo wiegen. Auch die für den Träger genannte Zuladung darf nicht überschritten werden. Da E-Bikes typischerweise 20 bis 30 Kilo schwer sind, kann es da schon mal knapp werden.

Gut, wenn man die Klappe aufkriegt
Fahrradträger für die Anhängerkupplung gibt es – in sehr einfacher Ausführung – bereits ab etwa 60 Euro (Thule Xpress), Markenträger können aber auch 500 Euro kosten. Bei der Auswahl eines Trägers sollte man beachten, dass er mit den Maßen der Bikes zurechtkommt, vor allem Rahmendurchmesser, Reifendicke und Radstand. Nützlich ist zudem ein Abklapp-Mechanismus, wie ihn zum Beispiel der BC 70 von Westfalia-Automotive (499 Euro) besitzt. So wird der Zugriff auf den Kofferraum auch mit installiertem Träger möglich. Für diesen Träger sind auch eine Auffahrschiene für E-Bikes sowie eine Transportbox erhältlich.

Kupplungskugel säubern
Vor der Installation des Radträgers sollte man die Kupplungskugel von Fett und Schmutz befreien. Der installierte Träger darf sich auf der Kugel nicht mehr per Hand verdrehen lassen. Am Rad sollte man alle Teile entfernen, die verloren gehen können, (wie Luftpumpen oder Trinkflaschen) und den schweren Akku separat transportieren. Beim Fahren sollte man es mit dem Tempo nicht übertreiben, 130 km/h sind eine gute Faustregel. Bei längeren Fahrten empfiehlt es sich, nach etwa 50 Kilometern nochmal den sicheren Halt der Räder in den Gurten oder Greifern zu überprüfen.

Lesen Sie auch:

Fahrradträger für die Anhängekupplung