Das neue E-Klasse T-Modell von Mercedes ist da

Das T-Modell der E-Klasse von Mercedes-Benz ist seit der ersten Generation aus dem Jahr 1978 nicht mehr aus unserem Straßenbild wegzudenken. Auch von der aktuellen Baureihe der E-Klasse gibt es nun wieder eine – wie es ganz offiziell heißt – Tourismus- und Transport-Klasse.

Diverse Benzin- und Dieselmotoren
Ab dem Marktstart wird der E-Klasse-Kombi mit drei Motorisierungen verfügbar sein: als E 200 mit 184-PS-Benziner, als E 220 d mit 194-PS-Dieselmotor und als E 250 mit 211 PS. Im vierten Quartal 2016 kommen folgende Aggregate dazu: der E 200 d mit 150 PS und der Sechszylinder-Motor im E 400 4Matic mit 333 PS. Eine erste Performance-Stufe wird mit dem Mercedes-AMG E 43 4Matic gezündet. 401 PS aus einem Dreiliter-V6 treiben den Kombi hier an. Alle Motoren eint das automatische Neungang-Getriebe ,9G-Tronic".

Dynamischer Kombi mit Limousinen-Front
Optisch gleicht das T-Modell bis zur B-Säule genau der Limousine der E-Klasse. Eine stark geneigte Heckscheibe, kurze Überhänge und ein langer Radstand lassen den Kombi dynamisch wirken. Dazu tragen auch die niedrigen, gestreckten Seitenfenster und der Dachspoiler mit integrierter dritter Bremsleuchte bei. In das geräumige Heck passen je nach Rückbank-Umlegung zwischen 670 und 1.820 Liter. Neu ist die serienmäßige ,Cargo"-Funktion der Rücksitze, die sich bei Bedarf zehn Grad steiler stellen lassen und so 30 zusätzliche Liter Volumen bei fünf vollwertigen Sitzplätzen aus dem T-Modell holen. Besonderes Merkmal: In den Kofferraum passt sogar eine Euro-Palette. Die serienmäßig elektromechanisch öffnende Heckklappe ist optional auch mit einer Gestensteuerung per Fuß-Kick bestellbar. Damit das Fahrzeug auch bei schwerer Beladung immer gut auf der Straße liegt, ist eine automatische Niveauregulierung über die Luftfederung der Hinterachse eingebaut. Diese hält das Auto immer in der Waagerechten.

Innenraum übernommen
Im Innenraum übernimmt das T-Modell die Gestaltung der Limousine. Das Cockpit ist mit zwei großen 12,3-Zoll-Displays ausgestattet, die unter einer gemeinsamen Scheibe zu einem Widescreen-Bildschirm verschmelzen. Das Infotainment-System wird über ein Touchpad mit Controller in der Mittelkonsole gesteuert. Neu ist das ,Wärme-Komfortpaket" mit beheizten Armauflagen in Tür und Mittelkonsole. Über den ,Mercedes me connect Concierge Service" lässt sich bei einer Panne oder einem Unfall schnell Hilfe holen. Außerdem kann der Service die Passagiere beispielsweise mit Hotel- und Restaurantbuchungen versorgen.

Leise und sicher
Laut Mercedes ist das neue T-Modell der E-Klasse im Innenraum eines der leisesten Fahrzeuge seiner Klasse. Mit einem versteiften Chassis, das weniger Vibrationen überträgt, sowie speziellen Isolierungen und Absorbern soll das Auto den Lärm aus dem Cockpit heraushalten. Optional ist ein ,Akustik Komfort Paket" erhältlich, bei dem unter anderem spezielle absorbierende Akustikfolien in den Scheiben verbaut sind. Und auch bei den Assistenzsystemen spart Mercedes beim T-Modell nicht. Wie in der Limousine gibt es einen aktiven Brems-Assistenten, der notfalls auch autonom bremst, einen ,Drive Pilot", der vorausfahrenden Fahrzeugen bis zu einer Geschwindigkeit von 210 km/h folgt sowie einen ,Remote Park Pilot", der den Kombi selbstständig ein- und ausparkt.

Lesen Sie auch:

Der Kombi-Primus ist zurück