Euro NCAP hat sechs neue Modelle getestet

Wie sicher ist eigentlich Ihr nächstes Auto? Die Prüforganisation Euro NCAP hat nun wieder sechs neue Modelle diversen Crashtests unterzogen. Zu den vorsätzlichen Kaltverformungstests traten an: der Audi Q2, der Hyundia Ioniq, der Ford Edge, der Suzuki Ignis sowie die beiden verwandten SsangYong-Modelle namens Tivoli und XLV.

Nur SsangYong mit leichten Abzügen
Die Ergebnisse fallen im neuesten Crashdurchgang durchweg positiv aus und so beenden die meisten Modelle die Testreihe mit einer Fünf-Sterne-Wertung. Lediglich die beiden Fahrzeuge von SsangYong müssen sich mit einem Stern weniger in der Endauswertung begnügen.

Doppeltes Wertungssystem mit teilweise anderen Ergebnissen
Für das Gesamturteil untersucht Euro NCAP inzwischen aber nicht mehr nur den Schutz von Erwachsenen und Kindern im Fahrzeug, sondern auch die Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit von Assistenzsystemen sowie den Fußgängerschutz. Weil der Audi Q2, der Hyundai Ioniq und der Ford Edge alle Sicherheitsfeatures bereits serienmäßig an Bord haben, war kein zweiter Test nötig. Beim Ignis, dem Tivoli und dem XLV sieht die Sache anders aus. Ohne die optionalen Sicherheitspakete erreichten die drei Modelle nur jeweils drei von fünf Sternen.

Lesen Sie auch:

Alles sicher? Sicher! Oder?