Der Comer See in Italien wird jährlich zur Kulisse des Concorso d’Eleganza Villa d’Este. Ein Schönheitswettbewerb für historische Automobile und Motorräder. Die Schönheit der Natur trifft hier mit zwischenzeitlicher, 40-jähriger Pause seit 1929 auf automobile Design- und Ingenieurskunst.

Die Aufmerksamkeit gilt vor allem den exklusiven historischen Fahrzeugen. Hier geben sich frisch gebackene Auktionsgewinner mit entsprechend üppig gefüllten Geldkoffern die Klinke in die Hand. Auch Concept Cars, Designstudien und Prototypen werden jährlich ausgezeichnet. Gewinner im letzten Jahr, der Pagani Huayra Codalunga

Bildergalerie: BMW Concept Skytop (2024)

BMW bringt in diesem Jahr eine Zweisitzer-Designstudie mit zum Treffpunkt Villa Elba, die Anleihen an Z8 und 503 zeigt. Auffällig an der Front sind nicht nur die schmalen Scheinwerfer. Die LED-Einheiten sind die derzeit flachsten verfügbaren Automobilscheinwerfer und wurden extra für die Studie entwickelt.

Auch die horizontal gezogene, beleuchtete BMW-Niere, die so gar nicht monströs, sondern filigran elegant daherkommt, lässt aufhorchen. Tatsächlich erinnert diese Kombi an die Front des Z8, jedoch mit spitz zulaufender Shark-Nose ohne die markant aufgesetzten Glubschaugen. Referenzen an das Dienstfahrzeug von 007, den legendären Roadster BMW Z8, seien bewusst gewählt.

BMW Concept Skytop (2024)

"Fließend, sportlich-elegant und zugleich athletisch muskulös" nennt BMW den Ausdruck ihrer gewählten Form. Die gewölbt ausladende Seitenlinie erinnert hingegen an die Eleganz eines 503 in gestreckter, kraftstrotzender Variante. 

"Das BMW Concept Skytop zeigt ein einzigartiges und exotisches Design in
der Tradition des Concorso d'Eleganza Villa d'Este," sagt Adrian van Hooydonk, Leiter BMW Group Design zum Concept Car. "Es bietet eine Kombination aus Fahrdynamik und Eleganz auf höchstem Niveau." Manch Betrachter mag sich hingegenn an eine Art 8er Targa erinnert fühlen.

BMW Concept Skytop (2024)

BMW Concept Skytop (2024)

Die Linien sollen das Fahrzeugvolumen strukturiert und gezielt nach hinten lenken. In den Türen ersetzen eingepasste Winglets  herkömmliche Türgriffe. Die Leichtmetallräder zeigen filigrane Lamellen im Bereich der Speichen. Aufwendig gearbeitet hat BMWs Lackmeister im Heck. Dort geht der für das Dach verwendete rötliche Braunton fließend in das Silber mit "Chromshadow-Effekt" über.

Ein mit Leder bezogener Überrollschutz hinter den beiden Sitzen des BMW Concept
Skytop verwertet stilistisch den Innenraum. Seitliche Finnen, eine vollständig versenkbare Scheibe und ebenfalls mit Leder überzogene Dachschalen, die im Gepäckraum verstaut werden können, runden das Bild ab.

Der rötliche Braunton setzt sich im Interieur fort. Die Sitze sind im geraden, breiten Budapester Stil gehalten, der sich dem Kleiderstil der Villa-Elba-Besucher sicher gut anpassen wird. Ebenso wie einige Kristallapplikationen.

Unter der Haube werkelt, wie auch beim Z8, ein V8-Motor. BMW nennt hierzu keine Details, außer, dass es der derzeit leistungsstärkste sein soll. Vermutlich der V8 aus der 8er-Reihe mit 625 PS.