Der Wankel lebt wieder im Pkw: Mazda schreibt die Geschichte der Kreiskolbenmotoren fort – und beschleunigt laut eigenen Angaben die Weiterentwicklung dieses einzigartigen Antriebskonzepts für ein neues Zeitalter. Zum 1. Februar 2024 wurde die "Entwicklungsgruppe Kreiskolbenmotoren" in der Antriebsentwicklung wiedereingesetzt.

Die neue Entwicklungsgruppe wird laut Mazda an der Weiterentwicklung von Kreiskolbenmotoren zum Generatorantrieb in seriellen Hybridantrieben arbeiten und Forschung und Entwicklung in Bereichen wie der Einhaltung von Vorschriften in wichtigen Märkten sowie dem Einsatz CO2-neutraler Kraftstoffe betreiben.

Bildergalerie: Mazda MX-30 R-EV Wankelmotor

Mazda treibt damit eigenen Aussagen zufolge "die Forschung und Entwicklung von Kreiskolbenmotoren der neuen Generation weiter voran – mit dem Ziel, auf dem Weg in eine CO2-neutrale Gesellschaft zeitgemäße Lösungen zu entwickeln, die Freude am Autofahren vermitteln." Wir sind gespannt, was in der Praxis dabei herauskommt...

"In der Geschichte von Mazda ist der Kreiskolbenmotor ein besonderes Symbol für unseren Challenger Spirit", sagte Ichiro Hirose, Direktor, Senior Managing Executive Officer und Chief Technology Officer (CTO) von Mazda Motors. "Wir sind all jenen, die den Kreiskolbenmotor bis heute unterstützt haben, zutiefst dankbar und freuen uns, die Wiedergeburt der Organisation bekanntzugeben, die den Kreiskolbenmotor entwickelt – den Motor, der von Kunden auf der ganzen Welt geliebt wurde."

"In den vergangenen sechs Jahren haben sich die Ingenieure als Teil der Motorenentwicklung mit modernsten Verbrennungsmotoren und mit der ultimativen Verbesserung der Effizienz beschäftigt", so Ichiro Hirose weiter. "Sie haben ihren Blickwinkel über die Grenzen der Motorensysteme hinaus erweitert und sich darin geschult, die 'modellbasierte Entwicklung' zu beherrschen – eine der Stärken von Mazda.

Mazda Cosmo Sport 110 S (1967-1972)

Mazda 110S Cosmo Sport (1967-1972)

Nun kommen 36 Ingenieure in einer Gruppe zusammen, um einen Durchbruch in der For- schung und Entwicklung von Kreiskolbenmotoren zu erzielen. Im Zeitalter der Elektrifizierung und in einer CO2-neutralen Gesellschaft werden wir weiterhin attraktive Autos anbieten, die die Kunden mit unserem Challenger Spirit begeistern."

Der Kreiskolbenmotor besitzt einen einzigartigen Aufbau: Energie wird hier durch die Drehung eines dreieckigen Rotors mit abgerundeten Seiten erzeugt, der sich in einer Trochoide in Form einer 8 bewegt. 1967 präsentierte Mazda fast zeitgleich mit dem NSU Ro 80 den zunächst nur für Japan vorgesehenen 110S Cosmo Sport. Er war das erste Modell mit Wankelmotor der Japaner, NSU hatte bereits 1963 den Wankel Spider gezeigt.

Mazda hat seitdem als einziger Automobilhersteller, der Kreiskolbenmotoren in Serie produziert, viele Jahre lang an der Verbesserung der Performance im Hinblick auf Leistung, Abgasreinigung, Kraftstoffverbrauch und Haltbarkeit gearbeitet.

Rund elf Jahre nach dem Produktionsende des Mazda RX-8 im Jahr 2012 hat das Unternehmen im Juni 2023 die Serienproduktion von Fahrzeugen mit Kreiskolbenmotor wieder aufgenommen. In Deutschland ist aktuell der Mazda MX-30 e-Skyactiv R-EV erhältlich – das zwölfte Modell der Mazda-Geschichte mit Kreiskolbenmotor.