Trotz nicht allzu starker Tarnung bleiben viele Fragen offen

Nicht jedes Auto, das auf dem Nürburgring umherfährt, strebt danach, Sekunden von einer Rundenzeit abzuschneiden oder einen neuen Streckenrekord aufzustellen. Die Nordschleife ist im Wesentlichen eine Art Schnellvorlauf-Knopf, mit dem man die Schwachstellen eines Fahrzeugs aufdecken kann, die im realen Test deutlich langsamer zu finden wären.

Und da der hier vorgestellte Erlkönig das erste von Grund auf entwickelte Elektrofahrzeug von Kia ist, sind viele Tests erforderlich. Wir haben immer noch keinen Namen für diesen kantigen, geschmeidigen Wagen.

Nach dem, was wir bisher gesehen haben, sieht es aus wie ein Kind der Liebe zwischen den Konzepten Kia Imagine und Futuron aus dem Jahr 2019 und dem neuen Kia Sportage, den wir kürzlich auch auf Erlkönigbildern gesehen haben. 

Die Linien hier sind jedoch schärfer, und das Dach sieht niedriger aus. Es gibt definitiv ein Coupé-Crossover-Thema, und wir wetten darauf, dass die schweren Planen vorne und hinten die Scheinwerfer und Design-Hinweise der oben genannten Studien verdecken. Woher wissen wir, dass dieses Ding elektrisch ist? Unsere Quellen vor Ort sagen uns, dass dieser Prototyp völlig geräuschlos auf dem Ring unterwegs war.

Es gibt einige Dinge, die wir darüber wissen, abgesehen von den visuellen Eindrücken. Kia entwickelt dieses SUV unter dem Codenamen CV, und es wird das erste EV der Firma sein, das speziell als Elektroauto konzipiert wird. Es basiert auf Hyundais Electric-Global Modular Platform - kurz E-GMP - und Gerüchten zufolge soll es eine Reichweite von etwa 500 Kilometer haben, Schnellladefunktion inklusive. 

Kia: Elektrofahrplan bis 2027
Kia: Elektrofahrplan bis 2027

Im Rahmen der Anfang 2020 angekündigten "Plan S"-Strategie von Kia plant die Marke, ihre BEV-Linie bis 2025 auf 11 Modelle zu erweitern. Für den gleichen Zeitraum strebt Kia an, dass BEVs (Elektroautos) 20 Prozent der gesamten Fahrzeugverkäufe der Marke in Märkten wie Korea, Nordamerika und Europa ausmachen sollen. Sieben spezielle BEVs in einer gezeigten Skizze (siehe oben) werden bis 2027 auf den Markt kommen.

Das erste dieser BEVs mit dem Codenamen CV wird Kia zufolge im Jahr 2021 als erstes spezielles BEV der Marke vorgestellt, das für viele Regionen weltweit bestimmt ist. Zitat: "Das neue Modell wird dieselbe wettbewerbsfähige Produktqualität und dasselbe auffällige Design wie die anderen Fahrzeuge von Kia bieten, mit leistungsstarken Fahr- und Ladeeigenschaften."

Bildergalerie: Kia Elektro-SUV auf neuen Erlkönigbildern

Quelle: Automedia