Bisher gab es diesen Plug-in-Hybrid-Antrieb nur in der 60er-Baureihe

Erst im Februar meldete Volvo, dass der V90 ein Facelift und neue Mildhybrid-Benziner erhält. Von einem neuen Plug-in-Version war nicht die Rede. Doch nun haben wir ihn in der Preisliste entdeckt: den V90 T6 AWD Recharge.

Diese 340 PS starke Plug-in-Version war bisher der 60er-Reihe vorbehalten, wo er in S60, V60 und seit Kurzem auch XC60 eingesetzt wird. Die in der oberen Mittelklasse antretende 90er-Reihe mit S90 (Limousine), V90 (Kombi) und XC90 (SUV) gab es ausschließlich mit der 50 PS stärkeren Version T8 AWD Recharge. Übrigend, ein Kuriosum am Rande: Der entsprechende XC90 heißt laut Konfigurator und Preisliste noch XC90 T8 Twin Charge AWD.

Der V90 T6 AWD Recharge besitzt die für Volvo-PHEVs typische Kombination aus einem 2,0-Liter-Benziner (mit Turbo und Kompressor) und einem 87 PS starken Elektromotor; von diesem Rezept weicht allein der XC40 T5 Recharge ab mit seinem 1,5-Liter-Dreizylindermotor und einer 82-PS-E-Maschine. Wie bei allen Volvo-PHEVs kann man die PS-Zahlen von Verbrenner und Elektromotor addieren. Im Fall des T6 AWD Recharge ergibt sich aus 253 Verbrenner-PS und 87 elektrischen PS eine Systemleistung von 340 PS. Der T8 AWD Recharge hat dementsprechend einen 303 PS starken Verbrenner und eine Systemleistung von 303 + 87= 390 PS. Beide Versionen haben eine Achtgang-Automatik.

Auch mit dem "nur" 340 PS starken System ist der V90 keine lahme Krücke, wie sich aus dem Sprintwert von 5,9 Sekunden ergibt. Der stärkere T8 braucht 5,3 Sekunden. Beide Autos sind nun auf eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h limitiert, wie es Volvo angekündigt hat. Im Elektromodus sind 125 km/h möglich.

Die elektrische Reichweite wird mit 52 Kilometer nach NEFZ sowie 47 bis 57 Kilometer nach WLTP angegeben. Das Aufladen des 11,6-kWh-Akku mit 230 Volt Wechselstrom dauert zwischen drei Stunden (16 Ampere) und acht Stunden (6 Ampere). Der Gepäckraum fasst mit 560 bis 1.526 Liter genauso viel wie beim V90 mit konventionellem Antrieb.

Den V90 T6 AWD Recharge gibt es ab 69.400 Euro; damit ist er 3.000 Euro günstiger als der stärkere T8 - bei gleicher Ausstattung. Für den Grundpreis erhält man entweder die Version R Design Expression oder die Variante Inscription Expression.

Bildergalerie: Volvo S90, V90, V90 Cross Country (2020)