410-PS-Sportler mit komfortablerem Fahrwerk bleibt unter 100.000 Euro

Auf die Elektro-Sportwagen von Lotus, die uns seit der Übername der Marke durch Geely versprochen werden, müssen wir weiter warten. Bis diese Wirklichkeit werden, hält Lotus die Modellpalette mit neuen Variationen am Leben. Nun präsentiert Lotus mit dem Evora GT410, der die Baureihe nach dem GT410 Sport nach unten abrundet. Die neue Version weist einige Änderungen auf, die sie alltagstauglicher machen sollen, während die Sportversion klar auf den Rennstrecken-Einsatz ausgerichtet war.

Die Ausstattung umfasst Sparco-Sitze, eine Klimaanlage, eine Rückfahrkamera und ein Infotainment-System inklusive Navigationssystem und Apple CarPlay. Eine bessere Schalldämmung des Cockpits soll unerwünschte Straßengeräusche reduzieren und das Audiosystem besser zur Geltung bringen.

Außerdem sind die Räder in 19 und 20 Zoll (in silberner oder schwarzer Hochglanzausführung) mit AP-Racing-Bremssätteln erwähnenswert, genauso wie der Tempomat, die Sitzheizung und die Parkpiepser hinten.

2020 Lotus Evora GT410
2020 Lotus Evora GT410

Der Antrieb ist der gleiche wie beim Evora GT410 Sport (alias Evora Sport 410): Der 3,5-Liter-V6 mit Kompressor bringt 410 PS und erzeugt 420 Newtonmeter Drehmoment. Der Sprint auf 100 km/h wird in etwa 4,2 Sekunden erledigt und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei fast 300 km/h (mit Schaltgetriebe) und 275 km/h (mit Automatik).

Die Aufhängung soll nach der Überarbeitung mehr Komfort bieten. Das Auto wird mit Reifen vom Typ Michelin Pilot Sport 4S und einem neuen, größeren Heckfenster geliefert. Preislich liegt der Lotus GT410 etwa 11.000 Euro unter der Sportversion. Die Preise beginnen bei 99.900 Euro.

Bildergalerie: Lotus Evora GT410