Mitte 2018 dürfte Volvo seine neue Mittelklasse vorstellen

Sie sehen hier die ersten Erlkönig-Bilder des kommenden Volvo V60. Die Schweden werden ihren neuen Mittelklasse-Kombi zusammen mit dem Nachfolger der S60 Limousine wohl Mitte bis Ende 2018 auf den Markt bringen.

Wie ein kleiner V90
Wie Sie sehen, sehen Sie noch nicht all zu viel. Das Auto ist heftig getarnt. Dennoch lässt sich bereits erahnen, dass der neue V60 aussehen wird wie eine geschrumpfte Version des Volvo V90. Bei den SUVs XC90 und XC60 lief es ja ganz ähnlich ab. Die Optik wird übrigens nicht das einzige sein, was V90 und V60 gemeinsam haben. Unter beiden steckt Volvos modulare SPA-Plattform, die für alle Modelle ab dem S60/V60 aufwärts konstruiert wurde. Das bedeutet auch, dass Volvos kommende Mittelklasse für Elektrifizierung geeignet ist. Volvo hatte ja bereits verkündet, jedes neue Modell ab 2019 mindestens teilelektrisiert anbieten zu wollen.

Motoren weitgehend bekannt
Das bringt uns zur Antriebspalette des neuen S60/V60. Wir erwarten die Motoren, die bereits im SUV XC60 verfügbar sind. Das bedeutet Benziner mit 250 (T5) und 320 PS (T6), Diesel mit 190 (D4) und 235 PS (D5) sowie einen 407 PS starken Plug-in-Hybrid (T8). Ein 156 PS starker Dreizylinder-Benziner wie im XC40 dürfte das Motorenangebot nach unten hin abrunden. Gleiches gilt für einen 150-PS-Diesel. Weitere Hybrid-Optionen dürften auf Sicht ebenso folgen wie eine rein elektrische S60-/V60-Variante.

Evolution beim Interieur?
Im Interieur wird auch der V60 das mittlerweile bekannte Volvo-Cockpit übernehmen. Inklusive digitalem 12,3-Zoll-Instrumenten-Display und dem Tablet-artigen Infotainment-Touchscreen. Denkbar ist eine leichte Evolution des Ganzen mit neuen Bedienrädchen unter dem Infotainmentsystem. Diese Bedienrädchen könnten ebenfalls über digitale Screens verfügen. Navigationsgeräte-Hersteller Garmin hatte auf der 2018er CES in Las Vegas ein entsprechendes Interieur-Concept gezeigt. Wir vermuten, dass es sich dabei um das neue Interieur des S60/V60 handelt.

Schweden und Amerika
Der neue V60 dürfte im Volvos schwedischem Werk in Torslanda vom Band laufen. Einfach, weil der Kombi wohl ausschließlich in Europa angeboten wird. Der S60 hingegen, der als Limousine vor allem in den USA beliebt sein wird, wird wohl in Volvos derzeit noch im Bau befindlichen US-Werk in Ridgeville, South Carolina hergestellt.

Lesen Sie auch:

Volvo V60 für 2018 erstmals erwischt