Sterne-Wertungen für insgesamt neun Autos

Wer bekommt die meisten Sterne? Das interessiert nicht nur Spitzenköche und Luxushotels, sondern auch Autofahrer, die einen Neukauf planen. Jetzt wurden insgesamt neun frische Fahrzeuge von der Prüforganisation EuroNCAP auf ihre Crashsicherheit hin überprüft.

Verschärfung ab 2018
Mittlerweile umfasst das EuroNCAP-Programm 15 verschiedene Tests. Und 2018 kommen noch mehr hinzu: Geprüft werden dann automatische Bremssysteme, die Fahrradfahrer erkennen und einen Zusammenstoß verhindern. Weitere Updates mit Blick auf zunehmende automatisierte Fahrzeugfunktionen sind bereits in Planung.

Nur einmal drei Sterne
Absichtsvoll zerstört wurden folgende Modelle: der neue BMW X3, der DS 7 Crossback, der Jaguar E-Pace, die Mercedes X-Klasse, der neue Porsche Cayenne sowie die eng miteinander verwandten Subaru Impreza und XV. Nachgetestet wurde der neue Honda Civic, hinzu kam das ungewöhnliche Elektroauto Citroën e-Mehari. Bis auf den e-Mehari erreichten alle Fahrzeuge die Höchstwertung von fünf Sternen. Der Honda Civic schnitt durch eine Nachbesserung der Rückhaltevorrichtungen im Fond besser ab als bei einem früheren Crashtest. Nur drei Sterne sammelt der e-Mehari. Er weist zwar genügend Airbags und Gurtstraffer auf, es fehlt ihm aber an Fahrerassistenzsystemen. Die detaillierten Testergebnisse finden sie in unserer Bildergalerie.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: EuroNCAP: Neue Crashtests