Rekordversuch am Rande der Olympischen Spiele

Es muss nicht immer ein Mannschaftsbus sein: Auch in einen Mini passen 21 Menschen. Allerdings kann dann die Fortbewegung wohl nur durch Schiebung erfolgen. Der Versuch, so viele Leute wie möglich in einen Kleinwagen zu stopfen, ist nicht neu. Auch mit dem VW Käfer und vom Trabant sind derartige Experimente bekannt.

Aktuell ist ein Weltrekord-Versuch mit einem Mini. Der Versuch fand am Rande der Olympischen Spiele in Athen statt. Die 21 Wagemutigen, die den Rekord brachen, zeigten sich vor allem äußerst gelenkig.

Schlangenmenschen gleich, schichteten sie sich nach und nach, mit einer eigens entwickelten Strategie, in den Mini, bis sich Hände, Beine und Köpfe an die Fensterscheiben zwischen Windschutzscheibe und Heckklappe pressten. Der letzte Passagier musste nur noch kräftig die Füße einziehen, bevor die Tür zugeschlagen wurde und der Rekord stand.
(hd)

Mini mit Maximalzahl