Jubiläumsmodell zum Geburtstag des legendären Sport-Roadsters

Der Porsche Boxster gilt als Nachfolger des legendären 550 Spyder aus dem Jahr 1953: Mittelmotor- und Roadster-Konzept, geringes Gewicht, Ursprünglichkeit sowie hohe Agilität bei größtem Fahrspaß zeichnen beide Fahrzeuge aus.

Im März 2004 Markteinführung
Den 50. Geburtstag des 550 Spyder feiert Porsche mit einem leistungsstarken und auf 1.953 Exemplare limitierten Sondermodell des Boxster S, das die Bezeichnung "50 Jahre 550 Spyder" trägt. Anfang Januar 2004 hat das Fahrzeug in Detroit/USA seine Weltpremiere. Im März 2004 folgt die internationale Markteinführung. In Deutschland wird das Fahrzeug 59.192 Euro kosten.

Mehr Leistung zum Geburtstag
Porsche hat dem Jubiläumsmodell einige Ausstattungs-Details und technischer Besonderheiten mitgegeben, die bislang für den Boxster nicht erhältlich waren. Die Leistung des 3,2-Liter-Boxer-Motors aus dem Boxster S wurde um sechs PS auf 266 PS gesteigert. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 266 km/h (Basis-Boxster S: 264 km/h). Der Spurt von null auf 100 km/h ist in 5,7 Sekunden möglich (Tiptronic S: 6,4 Sekunden). Das maximale Drehmoment von 310 Newtonmetern steht bei 4.600 Umdrehungen pro Minute zur Verfügung.

Kürzere Schaltwege Für den typischen Porsche-Sound sorgt eine Abgasanlage, die mit einem speziell gestylten Endrohr aus hochglanzpoliertem Edelstahl ausgestattet ist. Die Schaltwege des Sechsgang-Schaltgetriebes haben die Porsche-Techniker um 15 Prozent verkürzt. Auf Wunsch ist eine Tiptronic S erhältlich, mit der über Wipptasten am Lenkrad die Gänge gewechselt werden können.

Tiefer und breiter
Der pure Roadster-Charakter wird durch eine um zehn Millimeter abgesenkte Karosserie mit besonders sportlicher Abstimmung unterstrichen. Mit diesem Sport-Fahrwerk und einer Spurverbreiterung um zehn Millimeter verbessert sich die Straßenlage und ermöglicht höhere Kurvengeschwindigkeiten. Damit die Sicherheit in allen Fahr-Situationen gewährleistet bleibt, ist ein elektronisches Stabilitätsprogramm serienmäßig.

Innen und außen als Sondermodell erkennbar
Ebenfalls serienmäßig ist die automatische Klimaanlage und ein Porsche-Radio mit Klangpaket. Außerdem gehören zur Serienausstattung ein Windschott, beheizbare Sportsitze, Bordcomputer, Litronic-Scheinwerfer mit dynamischer Leuchtweitenregelung und eine Scheinwerfer-Reinigungsanlage. Auch einige optische Details kennzeichnen den Geburtstags-Boxster: 18-Zoll-Carrera-Räder mit grauen Felgensternen, silber lackierte Gitter über den Öffnungen der Heckteilstreben sowie Überrollbügel, deren Vorderseite farblich auf das Interieur abgestimmt ist.
(gh)

Edel-Boxster