City-Coupé und Cabrio heißen ab 2004 Fortwo

Smart überträgt die Namenslogik des neuen Viersitzers Forfour auch auf das seit 1998 erhältliche zweisitzige Modell. Ab 1. Januar 2004 werden Smart City-Coupé und Smart Cabrio die neuen Namen Smart Fortwo Coupé und Smart Fortwo Cabrio tragen.

Name in Verbindung zum Einsatzgebiet
Parallel zu der Entscheidung, Smart von einer Einproduktmarke zu einem Mehrproduktanbieter auszubauen, hat das Unternehmen auch an einer neuen Namensstruktur für seine Modellpalette gearbeitet. Zielsetzung war dabei, ganz eigene Wege zu beschreiten. Daraus entstand der Gedanke, einen Namen zu vergeben, der in direkter Verbindung zur Einsatzmöglichkeit des Autos steht.

Fortführung der Forfour-Namensstrategie
"Die Umbenennung unseres City-Coupés in Smart Fortwo ist eine logische und konsequente Fortführung unserer mit dem Smart Forfour entwickelten Namensstrategie", sagt Philipp Schiemer, Geschäftsführer Marketing und Sales bei Smart. "Wir gehen damit einen in der Automobilindustrie bisher einmaligen Weg. Anstelle eines für Kunden eher schwer verständlichen Kunstnamens stehen die griffigen Namen unserer Modelle in direkter Verbindung zu ihrem Nutzen. Zudem spiegelt sich in ihnen das für Smart typische Gefühl von Leichtigkeit und Lebensfreude wider", ergänzt Schiemer.

Unveränderte Namen für Roadster-Modelle
Die Namen von Smart Roadster und Roadster-Coupé bleiben unverändert erhalten, da diese Namensgebung für puren Fahrspaß steht und damit beschreibt, was die beiden Modelle ihren Passagieren bieten sollen.
(gh)

Nomen est mobile