Den Kleinwagen-Van gibt es ab 14.300 Euro

Mit dem Yaris Verso hat Toyota 1999 das Marktsegment der kompakten Großraumlimousinen um eine Variante bereichert. Technik und Frontdesign teilt er sich mit dem Yaris, bietet aber weitaus mehr Platz und Innenraumvariabilität als sein kleiner Bruder. Bei einer Länge von nur 3,88 Metern hat der Yaris Verso Platz für fünf Personen und zudem noch für 390 Liter Gepäck im Kofferraum. Für den Antrieb stehen zwei Benzinmotoren mit 84 und 105 PS sowie ein Diesel mit der Bezeichnung 1.4 D-4D und 75 PS zur Wahl.

Freches Gesicht wie beim Yaris
Das freche Gesicht mit den markanten Scheinwerfern ist vom Yaris bekannt. Die schwungvolle Seitenlinie unterstreicht die ungewöhnliche Höhe und das Raumangebot des Yaris Verso. Kurze Überhänge vorn und hinten betonen, in Verbindung mit den leicht ausgestellten Radläufen, den niedrigen Schwerpunkt und lassen den Verso trotz seiner raumschaffenden Höhe agil wirken.

So vielseitig wie das Leben
Der Yaris Verso besitzt ein modulares Sitzkonzept: Die beiden äußeren Rücksitze lassen sich einzeln im Unterboden versenken. Dadurch entsteht eine ebene Ladefläche. Bei normaler fünfsitziger Bestuhlung wird der Raum im Boden als zusätzliches Staufach genutzt. Der mittlere Rücksitz ist herausnehmbar oder dient, umgeklappt, als Tisch für die Mitfahrer. Durch die große Karosseriehöhe von 1,73 Metern sind die Sitze ebenfalls erhöht, was zu einer entspannten Sitzposition beiträgt, so Toyota.

Bis zu 1.930 Liter Gepäckvolumen
Je nach Nutzung der Sitzplätze variiert das Gepäckvolumen zwischen 390 und 1.930 Litern. Bei voller Nutzung der Sitze stehen bis zum Dachfenster 390 Liter Gepäckvolumen zur Verfügung. Dachhoch beladen sind es schon 480 Liter Reisegepäck. Als Viersitzer schluckt der Yaris Verso fensterhoch 470 Liter und dachhoch 620 Liter. Nutzt man den vollen Laderaum bei gänzlich umgeklappten Rücksitzen passen 1.930 Liter Transportgut in den Yaris Verso.

Interieur wie beim Yaris
Das Interieur entspricht weitgehend dem des Yaris, allerdings ergänzt durch zusätzliche Fächer, wie beispielsweise einem Brillenfach im erhöhten Dachhimmel. In der Mittelkonsole gibt es große und griffgünstig platzierte Regler für Heizung, Lüftung und das integrierte Audiosystem. Zum Audiosystem gehört ein Multifunktionsdisplay, das außerdem die Daten des Bordcomputers über Verbrauch, Außentemperatur, Durchschnittsgeschwindigkeit oder die Uhrzeit wiedergibt. Dieses Display dient auch dem optional lieferbaren Navigationssystem mit Europa-DVD als Bildschirm für die Routenführung. Das mittig im Instrumententräger platzierte, digitale 3D-Tiefen-Display informiert den Fahrer über alle wichtigen Fahrdaten. Durch die spezielle Darstellung der Zahlen vor einem blendfreien schwarzen Hintergrund ist es besonders gut ablesbar.

Vier Ausstattungen
Vier verschiedene Ausstattungen stehen zur Auswahl: Das Einstiegsmodell ist der Yaris Verso C. Es folgen die Versionen Yaris Verso und die Topvariante Sol. Die Preise beginnen bei 14.300 Euro.
(sl)

Bildergalerie: Außen kompakt, innen flexibel