50-PS-Motor, CD-Wechsler, Aluräder und mehr

Mörfelden-Walldorf, 26. März 2004 - Mit dem neuen Sondermodell Arosa Prima Plus bietet Seat nun ein Arosa-Einstiegsmodell für 10.190 Euro an. Bisher war das günstigste Arosa-Modell der 1.0 Stella für 10.610 Euro.

800 Euro Preisvorteil
Der Prima Plus besitzt ABS und die 15-Zoll-Leichtmetallräder mit Reifen der Größe 195/45 R15. Außerdem sind an Bord: zwei Frontairbags, ein Isofix-Kindersitzbefestigungssystem, auf der Beifahrerseite die Einstiegshilfe "Easy-Entry", Wärmeschutzverglasung, eine geteilt umlegbare Rücksitzbank, elektrische Fensterheber vorne, Kassettenradio und CD-Wechsler, vier Lautsprecher sowie Stoßfänger in Wagenfarbe. Damit bietet der Arosa Prima einen Preisvorteil in Höhe von 800 Euro.

Breite Palette an Extras
Für die individuelle Gestaltung des Sondermodells hält Seat eine breite Palette von Sonderausstattungen bereit, wie beispielsweise Seitenairbags, Klimaanlage und Nebelscheinwerfer. Der Prima Plus glänzt zudem mit einer großen Farbauswahl: Insgesamt neun verschiedene Lackierungen, darunter zwei mit Metallic- und eine mit Perl-Effekt, stehen zur Verfügung.

Benziner mit 50 PS oder Saugdiesel mit 60 PS
Der Prima wird ausschließlich mit dem 50 PS starken 1,0-Liter-Einsteigermotor lieferbar.
(sl)

Bildergalerie: Ein prima Plus für Kunden