Vorzeige-Indianer schmückt sich mit Extrabemalung und größeren Mokassins

Jeep spendiert seinem großen Indianer Grand Cherokee eine umfangreichere Ausstattung und eine sportlichere Optik. Neben zusätzlichen Annehmlichkeiten lockt das Sondermodell S-Limited 3.0 CRD potenzielle Kunden mit einem Preisvorteil.

Leder- und Aluminium-Applikationen
Der Grand Cherokee S-Limited basiert auf dem Grand Cherokee Limited CRD, der schon serienmäßig mit Lederüberzügen auf Sitzen, Armaturen, Seitenverkleidungen und Mittelarmlehne aufwartet. Daneben kommt das Sondermodell mit einem elektrischen Glas-Schiebe-Hubdach, einem speziellen Leder-Sportlenkrad und einem Leder-Schaltknauf. Aluminium-Applikationen an Instrumententräger und Schaltknauf sollen Akzente setzen. Ein DVD-Navigationssystem mit Farbdisplay ist bereits serienmäßig enthalten. Es verfügt über Sprachausgabe, MP3-Kompatibilität, ein Stereo-RDS-Radio und einen sechsfach CD-Wechsler.

Neue Frontschürze und 18-Zöller
Von außen gibt sich das ausschließlich in der Farbe ,Brilliant Crystal Metallic" erhältliche Sondermodell durch 18-Zoll-Leichtmetallfelgen und eine geänderte Frontschürze zu erkennen. Der Kühlergrill, die Außenspiegel, die Türgriffe und der Heckspoiler sind im Gegensatz zum Serienmodell zusätzlich in Wagenfarbe gehalten.

,5-Sterne-Premium-Paket"
Wie alle Neuwagen der Marke Jeep kommt auch das Sondermodell mit dem ,5-Sterne-Premium-Paket". Darin sind alle Kosten für Inspektionen, Instandsetzungen und Verschleißreparaturen sowie gegebenenfalls Abschleppkosten und ein Ersatzfahrzeug abdeckt. Es gilt über eine Laufzeit von vier Jahren oder bis zu einer Fahrleistung von 50.000 Kilometern.

Preisvorteil von 600 Euro
Das Editionsmodell Grand Cherokee S-Limited kostet 55.000 Euro. Mit der zusätzlichen Ausstattung soll es gegenüber dem 49.490 Euro teuren Grand Cherokee Limited einen Preisvorteil von 600 Euro bieten.

Schmuckes Sondermodell