Nur Kindersicherheit und Fußgängerschutz sind noch nicht optimal

Mini hat seinen Kleinwagen bei der Neuauflage in puncto Sicherheit weiter verbessert. Mit 33 von 37 möglichen Punkten erhielt das Fahrzeug jetzt fünf Sterne beim Insassenschutz. Im Jahr 2002 musste sich das alte Modell mit vier Sternen zufrieden geben.

Sehr stabile Fahrgastzelle
Dass die Rechtslenkerversion des neuen Mini gut bei Crashtests abschneidet war bekannt. Dies hatte vor einiger Zeit ein Crashtest des in Brüssel beheimateten EuroNCAP-Konsortiums ergeben. Doch da sich rechts- und linksgesteuerte Fahrzeuge im Crashtest erheblich unterscheiden können, wollte es der deutsche Automobilclub ADAC genau wissen und holte den Frontcrash für die Linkslenker-Version nach. Dass Rechts- und Linkslenker oft unterschiedlich abschneiden, liegt daran, dass die Masse quer liegender Motoren oft unterschiedlich auf links und rechts verteilt ist. Aber beim Mini schnitt der Linkslenker ebenso gut ab wie die Briten-Version. Auch hier bewährte sich die sehr stabile Fahrgastzelle in Verbindung mit den gut abgestimmten Rückhaltesystemen. Beim Seiten- und Pfahlaufprall schnitt der Mini – im Crashtest des EuroNCAP-Gremiums – ebenfalls gut ab. Als vorbildlich kann die Tatsache gelten, dass der Mini auf allen vier Plätzen mit einem Gurtwarner ausgestattet ist, so der ADAC.

Kinder nur unzureichend gesichert
Nur drei Sterne (26 von 49 Punkten) gab es für die Kindersicherheit. Beim Seitenaufprall wurden die Kinder nicht ausreichend durch die seitlichen Abstützungen im Kopfbereich der Sitze abgefangen. Das auf der Kollisionsseite sitzende Kind schlug mit dem Kopf hart an den Seitenteilen des Autos auf. Dadurch entstand ein erhöhtes Verletzungsrisiko. Außerdem sind die Warnhinweise zur Airbagabschaltung für rückwärtsgerichtete Kindersitze nicht eindeutig. Deutlich verbessert hat sich der Mini beim Fußgängerschutz. Im Vergleich zum Vorgängermodell erreicht er jetzt 14 statt acht Punkte und somit zwei Sterne. Trotz der Weiterentwicklung konnten die Problemzonen im Bereich des Stoßfängers und der vorderen Motorhaube nicht entschärft werden.

Mini mit Maxi-Sicherheit