Ab sofort ist der Großraumkombi Exiga in Japan erhältlich

Der japanische Automobilhersteller Subaru schickt mit dem Exiga einen neuen Siebensitzer ins Rennen. Der Großraumkombi ist ab sofort auf dem japanischen Markt erhältlich.

Freie Sicht
Von der ersten bis zur letzten Sitzreihe sollen sieben Passagiere eine enorme Kopf-, Bein- und Ellbogenfreiheit vorfinden. Die drei Sitzreihen wurden in Theaterstuhl-Manier gefertigt und erlauben den Insassen, höhenversetzt Platz zu nehmen. Dadurch erhalten die Hinterbänkler eine genauso gute Sicht nach vorne wie die Passagiere in der zweiten beziehungsweise ersten Reihe. Ein großes Panorama-Glasdach sorgt für viel Licht und Wohlfühlatmosphäre. Die hinteren Türen lassen sich bis zu 90 Grad öffnen und ermöglichen so gemäß Hersteller einen bequemen Einstieg in die letzte Reihe.

Zwei Benziner erhältlich
Im Basismodell kommt ein 148 PS starker 2,0-Liter-Boxer in Kombination mit einer Viergang-Automatik zum Einsatz. Das maximale Drehmoment wird bei 191 Newtonmeter generiert. Des Weiteren sorgt ein Zweiliter-Turbobenziner mit 326 PS und einem Drehmomentmaximum von 326 Newtonmeter für Vortrieb. Das Turbo-Kraftwerk lässt seine Kraft durch eine Fünfgang-Automatik verwalten.

Vier Ausstattungs-Varianten
Der Exiga ist in vier Ausstattungslinien erhältlich: Das 2.0i-Einstiegsmodell gibt es wahlweise mit Allrad- oder Frontantrieb. Für den gehobenen Anspruch steht der 2.0i-L, ebenfalls mit beiden Antriebsvarianten zur Auswahl und wer es dynamisch mag, wird mit dem Allradler 2.0i-S bedient. Fahrer, die eine kraftvolle und sportliche Fortbewegung suchen, werden sich für den starken 2.0GT mit Vierradantrieb entscheiden. Als Schuhwerk bieten die Japaner zum einen 16-Zoll-Felgen mit 205er-Reifen und zum anderen 17-Zöller mit 215er-Pneus an.

Dynamische Formen
Das Design des Siebensitzers zeichnet sich durch eine dynamische Frontpartie, eine Lufthutze auf der Motorhaube, lang gezogene Frontscheinwerfer, LED-Rückleuchten und einen auffälligen Dachkantenspoiler aus. Zwei unterschiedliche Frontgrill-Designs sind verfügbar. Das Basismodell rollt mit einem einfachen, verchromten Grill über Japans Straßen. Das Turbomodell erhält einen sportlicheren Style. Außerdem sind acht Außenfarben sind erhältlich.

Blaues Licht
Das Armaturenbrett und die Türverkleidungen zeichnen sich durch horizintale, fließende Formen aus. Bei der Gestaltung der Mittelkonsole wurde Holz mit Metall kombiniert. Des Weiteren werden Dachkonsole, Ablagefächer und der Fußraum mit indirektem, blauem LED-Licht ausgeleuchtet. Zwei Farben stehen für den Innenraum zur Auswahl: Ein heller, elfenbeinfarbener Ton bringt noch mehr Licht ins Innere und der dunklere soll Eleganz und Sportlichkeit widerspiegeln.

Europäische Einführung noch fraglich
Bislang hat Subaru nur das auch hierzulande angebotene SUV Tribeca als Siebensitzer im Programm. Ob der Exiga jemals nach Europa kommt, steht derzeit noch in den Sternen.

Neuer Siebensitzer