Münchener Tuner verpasst dem Baby-Hummer mehr Dampf

Kleinstes Mitglied der Hummer-Familie ist der H3. Unter der Haube des 4,76 Meter langen, 1,94 Meter breiten und rund 2,2 Tonnen schweren Baby-Hummer bollert ein 305 PS starkes V8-Kraftwerk mit 5,3-Liter-Hubraum.

Bis zu 238 km/h Spitze
Hummer-Tuner Geiger verpasst dem Dickschiff ein 14.450 Euro teures Kompressor-Kit und eine neue Sportauspuffanlage für 1.592 Euro. Damit leistet Achtender satte 423 PS, das maximales Drehmoment steigt von 432 auf bullige 680 Newtonmeter. Die Elektronik-Einheiten des Triebwerks und des Automatikgetriebes wurden an die neuen Gegebenheiten angepasst. So gepimpt absolviert der Wagen den Sprint von 0 auf 100 km/h in sieben Sekunden, bei Tempo 238 geht ihm die Puste aus.

Neue Bremsen
Dem Vorwärtsdrang gegenübergestellt ist eine Sportbremsanlage aus dem Hause Stoptech für 3.841 Euro. Stahlflex-Bremsleitungen sollen einen präzise definierten Druckpunkt auch bei hohen Belastungen generieren.

Schicke Alus mit 305er-Pneus
Außerdem sind Tieferlegungsfedern, Sportstoßdämpfer und Stabilisatoren im Angebot. Für einen standesgemäßen Bodenkontakt sorgen 22-Zoll-Alus mit 305er-Pneus. Das Interieur wird durch diverse Karbon-Applikationen für die Türverkleidungen, das Armaturenbrett und die Mittelkonsole aufgewertet.

Bildergalerie: Mehr PS für Baby-Hummer