Kompressor, Sportendschalldämpfer und 20-Zöller für das BMW-Sportcoupé

Mehr Power von G-Power: Der oberbayerische Tuner hat sich den BMW M3 vorgenommen und die Leistung des Sportcoupés auf 500 PS gesteigert. Herzstück des M3 Tornado ist ein neu entwickelter Kompressor, der dem V8-Aggregat zusätzliche 80 Pferdestärken entlockt. Gleichzeitig wächst das Drehmoment von 400 auf 480 Newtonmeter.

Weniger Drehzahl nötig
Bereits ab 3.000 Umdrehungen soll der der M3 Tornado den gleichen Durchzug liefern, für den das Serien-Pendant mindestens die doppelte Drehzahl benötigt. Ab 5.000 Umdrehungen liegen dann bis zum Drehzahlbegrenzer konstant rund 20 Prozent mehr Drehmoment an als beim Serien-M3, verspricht der Tuner.

Über zwei Sekunden schneller auf Tempo 200
Von der Leistungssteigerung profitieren auch die Fahrwerte: Den Spurt von null auf Tempo 200 bewältigt der Sportler statt in 15,8 Sekunden nun in 13,5 Sekunden. Trotz der erhöhten Leistung wurde laut G-Power der Kraftstoffverbrauch des Triebwerks sogar reduziert. Das Kompressorsystem für den M3 kostet 9.937 Euro zuzüglich Montage.

Auch ohne Geschwindigkeitsabregelung
Auf Wunsch kann die Abregelung der Höchstgeschwindigkeit auf 250 km/h aufgehoben und an die jeweiligen Reifen angepasst werden. Mit 20 Zoll-Alurädern und den Michelin-Reifen ,Pilot Sport" ist eine Höchstgeschwindigkeit von über 320 km/h möglich. Für einen entsprechenden Radsatz werden 5.325 Euro fällig. Unterstützt wird das Fahrverhalten zusätzlich durch ein in Höhe und Druckstufe einstellbares Gewindefahrwerk. Für die Entlüftung der Abgase und einen passenden Sound sorgt eine Auspuffanlage aus Edelstahl mit Sportendschalldämpfern und vier Endrohren. Alternativ ist auch eine besonder leichte Endrohr-Variante aus rostfreiem Titan erhältlich.

500 PS und 320 km/h