Nur noch Siebensitzer, neue Linie Edition mit Preisvorteil von bis zu 4.330 Euro

Volvo hat die Angebotsliste des XC90 überarbeitet. Ab sofort ist das SUV ausschließlich als Siebensitzer erhältlich. Damit verfügen alle Modelle über eine dritte Reihe mit zwei zusätzlichen Sesseln inklusive Kindersitz. Die neuen Siebensitzer kostet genausoviel wie bis dato die Fünfsitzer: So ist beispielsweise der XC90 D5 Kinetic für 43.810 Euro zu haben.

Drei Linien erweitert
Für den XC90 stehen insgesamt fünf Ausstattungslinien zur Wahl, von denen drei erweitert wurden. Neu bei der Variante Kinetic sind die Dachreling in Aluminiumoptik, farbangepasste Radläufe und eine Chromeinfassung für den vorderen Lufteinlass. Die komplett neue Linie Edition beinhaltet zusätzlich das RTI-Navigationssystem mit integriertem Festplattenspeicher sowie 18-Zoll-Leichtmetallfelgen. Die Variante Summum verfügt zusätzlich über eine Softleder-Polsterung mit farblich abgesetzten Nähten sowie das Summum-Designpaket mit Karosserie-Chromapplikationen und einer vorderen Schutzplatte. Nicht verändert wurden die Linien Executive und R-Design.

Besseres Preis-Leistungsverhältnis
Die Neustrukturierung der Ausstattungslinien soll eine Verbesserung des Preis-Leistungsverhältnisses mit sich bringen. So beträgt der Preisvorteil laut Hersteller beim XC90 Edition im Vergleich zur der Kinetic Variante 4.330 Euro gegenüber der Summe der Einzeloptionen.

Drei Motoren zu haben
Als Antriebe können für den XC90 ein Benziner-V8 mit 315 PS ab 62.660 Euro, ein Sechszylinder-Otto mit 238 PS ab 47.610 Euro sowie der D5-Diesel mit 185 PS ab 43.810 Euro bestellt werden.

Nur noch Siebensitzer