Modellpflege bei IS-F und CT 200h mit Sondermodell

Zum Modelljahr 2013 unterzieht die Toyota-Tochter Lexus ihre Modelle CT 200h und IS-F einer zarten Modellpflege. Mit dabei ist unter anderem ein angeblich ,selbstheilender" Lack. Vom CT 200h wird ein neues Sondermodell angeboten

Limited Edition des CT 200h
Mit einer Limited Edition des Lexus CT 200h startet der Hybrid-Kompaktwagen in das neue Modelljahr. Zusätzlich zur Serienausstattung, die unter anderem eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik und ein Audiosystem umfasst, gehören bei der Limited Edition eine Geschwindigkeitsregelanlage, ein schlüsselloses Zugangs- und Startsystem und ein automatisch abblendender Innenspiegel mit integriertem Rückfahrmonitor zum Lieferumfang. Hinzu kommt die in drei Farbtönen verfügbare Metallic-Lackierung – darunter die dem Sondermodell vorbehaltene Farbe Diamantschwarz – sowie getönte hintere Seitenscheiben und Bambus-Applikationen im Innenraum. Als erstes Modell der Marke verfügt der CT 200h Limited Edition zudem über EcoLuxe-Sitzbezüge aus textilem Material mit lederähnlicher Oberfläche. Weitere Vorzüge des neuen Materials: Es ist nur halb so schwer wie Leder und bei der Produktion wird 65 Prozent weniger CO2 erzeugt. Ebenfalls exklusiv für das Sondermodell ist das integrierte MoveOn Navigationssystem erhältlich. Das von TomTom entwickelte, fest eingebaute System bietet neben einem 5,8-Zoll- Farbbildschirm und einer 4-GB-SD-Karte unter anderem eine Fernbedienung.

Preise ab 29.400 Euro
Der zum Modelljahr 2013 leicht modifizierte Lexus CT 200h ist seit Mitte Oktober 2012 zu Preisen ab 29.400 Euro erhältlich. Die Limited Edition ist ab 29.900 Euro zu haben. Neben einigen Ausstattungsänderungen wurden zum neuen Modelljahr die Geräuschdämmung des Motorraums überarbeitet sowie Federraten und Dämpfer angepasst. Der Durchschnittsverbrauch des 136 PS leistenden Hybriden liegt bei 3,8 Liter auf 100 Kilometer, was CO2-Emissionen von 87 g/km entspricht.

Selbstheilender Klarlack am IS-F
Die Sportlimousine IS-F wurde ebenfalls überarbeitet. Das Fahrwerk wurde auf mehr Sportlichkeit ausgelegt und es sind zwei neue Lackierungen erhältlich. ,Fujiweiß Glass Flake" enthält feine Glaspartikel und soll damit einen speziellen Metalliceffekt erzeugen. Besonderheit ist ein neu entwickelter Klarlack, der sich bis zu einem gewissen Grad selbst reparieren soll. Durch eine hohe Elastizität sollen kleine Kratzer und Macken von alleine nach einiger Zeit verschwinden. Der Motor des mindestens 70.600 Euro teuren IS-F leistet nach wie vor 423 PS und bietet ein maximales Drehmoment von 505 Newtonmeter. Damit gelingt der Spurt auf 100 Sachen in 4,8 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 270 km/h begrenzt.

Bildergalerie: Bei Lexus tut sich was