Rundum-Verwandlung macht den BMW 535d stärker und luxuriöser

Alpina nimmt sich den BMW 535d vor und macht ihn zum D5 Bi-Turbo. Sowohl die Limousine als auch die Kombiversion Touring werden unter der Haube, beim Exterieur und auch innen modifiziert.

PS-Sprung durch mehr Luft
Kern der Verwandlung ist die Leistungssteigerung. Serienmäßig rollt der BMW mit 313 PS und 630 Newtonmeter Drehmoment vor. Im Alpina produziert das Triebwerk 350 PS. Das Drehmoment verrät der Kleinserienhersteller noch nicht. Die Mehrleistung erreicht das Unternehmen aus Buchloe durch eine Optimierung der Luftansaugwege und eine Veränderung des Ladeluft- und Einspritzdrucks. Dazu gibts einen größeren Ladeluftkühler sowie zwei zusätzliche Wasserkühler. Die Abgasanlage übernimmt Alpina vom 507 PS starken Modell B5 Bi-Turbo, das auf dem 550i basiert. Außerdem wird ein Abgaskrümmer aus dem hitzebeständigeren Werkstoff D5S verwendet, welcher der um 50 Grad Celsius gestiegenen Abgastemperatur trotzen soll.

Angepasste Automatik
In Zusammenarbeit mit ZF hat Alpina das Achtgang-Automatikgetriebe des 550i weiterentwickelt. Die Schaltvorgänge kontrolliert nun die hauseigene Switch-Tronic. Angepasst wurde die Mechatronik, darüber hinaus wird ein neuer Wandler verwendet. Neben dem normalen Automatik-Modus gibt es zwei weitere Modi, die Alpina abgestimmt hat. Wird ,Sport" eingestellt, schaltet die Automatik lebhafter. ,Manuell" bedeutet, dass der Fahrer durch Schalttasten am Lenkrad herauf- und herunterschalten kann.

270 km/h Spitze
Mit dem so genannten Fahrerlebnisschalter können die elektronischen Dämpfer vierfach von Comfort+ bis Sport+ eingestellt werden. Parallel wird die Antriebscharakteristik geschärft. Im Programm Sport+ ist eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in 5,2 Sekunden möglich. Maximal rennt der D5 Bi-Turbo 270 km/h. Für den Touring gibt Alpina 0,1 Sekunden mehr und vier km/h weniger an. Den Durchschnittsverbrauch beziffert Alpina mit 6,2 (Limousine) beziehungsweise 6,5 Liter (Touring) auf 100 Kilometer.

Kürzere Federn
Zu den weiteren Veränderungen in Sachen Fahrwerk gehören Federn, die um sechs Millimeter kürzer als die Originale ausfallen. Dazu werden der Sturz an der Vorderachse erhöht, steifere Stabilisatoren verwendet und 20-Zoll-Räder mit hauseigenen Felgen montiert. Vorne übernehmen Reifen im Format 255/35 den Grip, hinten müssen Gummis der Größe 285/30 die Leistung auf die Straße bringen.

Innen und außen anders
Das Äußere des 5er BMW verändert Alpina mit einem Aerodynamik-Kit. Es besteht aus einem Front- und einem Heckspoiler sowie einem Diffusor. Serienmäßig wird der D5 Bi-Turbo mit einer Lederausstattung, Sportsitzen, einem Lederlenkrad, Alpina-Instrumenten und Holz-Applikationen geliefert. Der Preis des potenten Dieselmodells beträgt mindestens 70.950 Euro. Erhältlich ist es ab Dezember 2011.

Neu: Alpina D5 Bi-Turbo