Sondermodelle des VW California: Ocean Red, Ocean Blue und Ocean Grey

Ein Transporter für den Elektriker darf gerne grau sein, ein Blitzer-Auto muss es vielleicht sogar sein. Aber ein Campingmobil, bitteschön, darf auch mal farbig sein. So gibt es den Camping-Bulli, offiziell VW California genannt, nun auch als Ocean Red, Ocean Blue und Ocean Grey.

Farbiger Balg am Aufstelldach
Die Namen der Sondermodelle deuten schon das Wesentliche an: Stellt man das Dach auf, kommt ein Balg in Rot, Blau oder Grau zum Vorschein. Optional gibt es eine passende Zweifarblackierung für die Karosserie dazu – in Rot-Weiß, Blau-Weiß oder Grau-Weiß. Ansonsten basieren die Editionsautos auf dem California Ocean, der hochwertigsten der drei Ausstattungslinien des Campingmobils (Beach, Coast, Ocean). Neben den Farben bieten die Neulinge auch Features wie LED-Scheinwerfer und dunkel abgedeckte Rückleuchten, Privacy-Verglasung, ein Chrompaket, 17-Zoll-Aluräder, und Alcantara-Sitze. Auch Standheizung, Klimaautomatik, Chrompaket, Licht&Sicht-Paket, sowie Einstiegsleuchten, isolierende Doppelverglasung sowie elektrische Zuziehhilfen für die Heckklappe und Schiebetür sind Standard. Immer an Bord ist auch der neue Boden in Holzoptik – wahlweise in einer hellen und einer dunklen Version.

Der Clou ist die Sitzgruppe
Zusätzlich umfasst die Ausstattung Camping-Features wie drehbare Vordersitze und integrierte Rollos zur Verdunklung. Der Clou ist jedoch der herausnehmbare Campingtisch in der Schiebetür, der zusammen mit den in der Heckklappe transportierten Klappstühlen eine Sitzgruppe ergibt. Wie in allen California Ocean sorgt eine Küche mit Edelstahl-Spülbecken, 42-Liter-Kühlbox und Zweiflammen-Gaskocher für den Camper-Komfort. Auch das aufklappbare Doppelbett in der oberen Etage ist ein Grundmerkmal des California. Das elektrohydraulische Aufstelldach hebt und senkt sich per Knopfdruck und schafft eine Liegefläche von 1,20 mal 2,00 Meter. Zusätzliche Schlafmöglichkeiten bietet die Liegesitzbank im Fond, die sich zu einer Liegefläche umklappen lässt. Die Fahrzeughöhe beträgt bei allen California-Modellen 1,99 Meter.

25 Prozent günstiger als nach Preisliste
Die Preise für das ab sofort bestellbare Sondermodell in Grau beginnen bei 63.409 Euro. Die Versionen in Rot und Blau sind mit 63.635 Euro minimal teurer. Nicht gerade ein Schnäppchen, aber selbst der günstigste California kostet schon 44.363 Euro. Den Preisvorteil der Editions-Bullis gegenüber einem entsprechend ausgestatteten Serienmodell gibt VW mit 25 Prozent an. Als Motorisierung stehen Selbstzünder mit 102, 150 oder 204 PS zur Wahl. Außerdem gibt es einen 2.0 TSI mit 150 oder 204 PS.

Lesen Sie auch:

Camping-Bullis in Farbe