Eine Nacht im Dachzelt

Wenn man sich als Urban lebender und Lifestyle-bewusster Mensch einen Mini Countryman in die Einfahrt stellt, outet man sich nebenbei als jemand, der vielleicht auch mal ganz gerne ein Abenteuer außerhalb der eigenen Viertelgrenzen erleben möchte. Und dabei kann es schon mal passieren, dass ganz plötzlich der Tag zu Ende geht und kein passendes Hotel in Sicht ist. Genau für solche Fälle kann man bei Autohome ein Dachzelt speziell für den Countryman bestellen. Ich habe jetzt eine Nacht in dem aufklappbaren Domizil verbracht.

Zu hoch für die meisten Tiefgaragen
Mein Tag mit dem Dachzelt-Countryman beginnt relativ unspektakulär an der BMW Welt in München. Dort parkt mein Testwagen vor dem Gebäude und nicht in der Tiefgarage. Warum? Weil die Zeltbox samt Dachrehling das 1,56 Meter hohe Kompakt-SUV um weitere 53 Zentimeter erhöht. Damit erreicht mein Camping-Freund eine Gesamthöhe von 2,09 Meter. Zu viel für die meisten Parkhäuser … und die meisten privaten Garagen auch. Übrigens: Wenn das Dach schlaffertig aufgestellt ist, wächst die Höhe sogar auf 2,70 Meter. Aber wer will eigentlich in einer Tiefgarage zelten?

Dachbox plus Cooper S All4
Beim ersten Rundgang ums Auto wird schnell klar, dass Mini das Autohome-Dachzelt auf einen Cooper S Countryman All4 geschraubt hat. Heißt: Neben der sportlichen Optik steckt der Hersteller den drehfreudigen 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner mit 192 PS und 280 Newtonmeter Drehmoment unter die Haube. Das Aggregat wird mit einer von komfortabe...