Diese Cabrios verlieren ihr Dach in Rekordzeit

Sommer ziemlich gut zu uns. Klar, der Schlechtwetter-gestählte Mitteleuropäer fährt sein heißgeliebtes Cabrio auch bei fünf Grad und Nieselregen oben ohne durch die Gegend. Aber spätestens wenn die ersten 30-Grad-Tage des Jahres anstehen, gibt es kein Halten mehr unter den Fans wilder Frisuren und verbrannter Nasen. Umso wichtiger für den gierigen Cabrionado, dass der Stoff-Fetzen (oder das Metall-Klappdach) bei Bedarf möglichst schnell das Weite sucht. Wer es besonders eilig hat, wird mit den zwölf Cabrios in dieser Galerie sicher sehr glücklich. Schneller lässt nämlich keiner die Hosen … äh … das Dach runter. Viel Spaß beim Klicken